Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
TSV Bremke/Ischenrode lässt Rosdorf hinter sich

Hallenfußball TSV Bremke/Ischenrode lässt Rosdorf hinter sich

Kreisligist TSV Bremke/Ischenrode hat das Rosdorfer Hallenfußballturnier um den Eckloff-Cup aufgrund des besseren Torverhältnisses vor dem Gastgeber SC Rosdorf gewonnen. Dritter wurde der RSV 05 II.

Voriger Artikel
Blaue und rote Bilshäuser landen ganz vorne
Nächster Artikel
Sparta gewinnt beim Frauen-Masters

Gelb-Rot: Settmarshausen/M. mit Kai Rätzel gegen Jühnde mit Johannes Bode.

Quelle: Theodoro da Silva

Zwei Pokale gingen an die SG Settmarshausen/Mengershausen, die überraschend in die Endrunde eingezogen war. Der 18-jährige Schüler Kai Rätzel machte sich mit 15 Treffern als erfolgreichster Torschütze des dreitägigen Turniers nicht nur ein vorweggenommenes Geburtstagsgeschenk, sondern einmal mehr auf sich aufmerksam – auf dem Feld hat er in dieser Saison bereits 14 Tore geschossen. Mit Vicent Paul Theurer stellte der Tabellen-achte der 2. Kreisklasse C auch den besten Torwart.
Aber auch TSV-Trainer Ralf Stieg war stolz auf sein Team: „Soweit ich zurückdenken kann, hat Bremke noch kein Hallenturnier gewonnen, jedenfalls nicht auf diesem Niveau.“ Wohl fühlt sich bereits in neuer Umgebung der in der Winterpause vom Bezirksoberligisten RSV 05 zum TSV gewechselte Sascha Dierks: „Wir sind in Rosdorf als Team aufgetreten. Es macht einfach Spaß.“ Auch Fabian Kobold (9) und Björn Denecke (8) trugen entscheidend zum Torreigen des Turniersiegers bei, der bei Punktgleichheit mit dem Zweiten Rosdorf zwei Treffer mehr schoss.

TSV verliert gegen Rosdorf 2:3

Dabei hatte der TSV das vorweggenommene Endspiel gegen den Gastgeber mit 2:3 verloren. Den Siegtreffer der Hausherren markierte Kapitän und Schlussmann Brian Krech, der mit seinem Tor auch den 1:0-Sieg gegen den RSV 05 II (verstärkt mit einigen Spielern aus der ersten Mannschaft) auf seinem Konto verbuchen konnte. „Es ist schön, dass wir in der Halle Erfolg haben, da es in der Kreisliga-Punktrunde bisher nicht wunschgemäß gelaufen ist“, sagte Krech. Spielertrainer Muhidin Pelesic zeigte sich „mit den Leistungen zufrieden. Die Mannschaft hat gut gespielt.“ Spielverderber der Rosdorfer war der SC Jühnde. „Die unglückliche 1:2-Niederlage war der Knackpunkt“, unterstrich Rosdorfs Geschäftsführer Udo Hinz. „Bremke war die beste Mannschaft“, stellte Hinz unmissverständlich klar.
Eilig hatte es Danijel Kadic von FK Göttingen 08, Tabellenzweiter der 3. Kreisklasse. Er markierte das schnellste Tor des Turniers, als er in der Vorrunde gegen Diemarden bereits nach zwei Sekunden traf.

Ergebnis: 1. TSV Bremke/Ischenrode (12 Punkte/16:5 Tore), 2. SC Rosdorf (12/14:5), 3. RSV 05 II (6/10:9), 4. TSV Jühnde (6/5:10), 5. SGSettmarshausen/Mengershausen (6/6:17), 6. SC Blau-Weiß Friedland (3/9:14).

Von Ferdinand Jacksch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.01.2018 - 20:28 Uhr

Toller Jugendfußball beim 4. Audi Göttingen Cup für C-Junioren in der THG-Halle

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen