Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
TSV Bremke gewinnt Verfolgerduell

Fußball-Bezirksliga TSV Bremke gewinnt Verfolgerduell

Der TSV Bremke/Ischenrode hat das Spitzenspiel der Fußball-Bezirksliga gegen den TSV Landolfshausen für sich entschieden. Nach 90 kampfbetonten Minuten feierte der Tabellenzweite gegen den Dritten einen verdienten 2:0 (1:0)-Erfolg.

„Unser Ziel ist es, unter die ersten Fünf zu kommen, dafür wollen wir heute drei Punkte holen“, hatte Bremkes Coach Ralf Stieg vor dem Spiel tiefgestapelt. Und auch nach dem Abpfiff wollte er von eventuellen Meisterschaftshoffnungen nichts hören: „Sparta ist weiterhin klarer Favorit.“ Nur Stieg selbst weiß, ob es sich dabei um Taktik handelt, weil er die Göttinger in Sicherheit wiegen möchte. Vielleicht ist es aber auch der Erkenntnis geschuldet, dass die spielerischen Möglichkeiten seiner Elf an jene des Spitzenreiters tatsächlich nicht ganz heranreichen.

Es war gewiss kein schlechtes Bezirksligaspiel, das die 200 Zuschauer zu sehen bekamen, aber auch kein überragendes. Allein der Zustand des Platzes ließ nicht mehr zu. Darüber hinaus waren die Gäste stark ersatzgeschwächt angetreten, mit gerade einmal drei Einwechselspielern und keinem Ersatzkeeper. Hätte Marcel Rudolph, der wegen einer Platzwunde mit einem dicken Verband auf der Stirn auflief, ausgewechselt werden müssen, hätte ein Feldspieler ins Tor gemusst. Doch der 19-Jährige spielte durch.

Dass die Landolfshäuser nie eine Siegchance hatten und am Ende verdientermaßen leer ausgingen, war ihrer völlig fehlenden Durchschlagskraft zuzuschreiben. Nicht eine einzige echte Torchance hatten sie, und den einzigen Ball, der bei einem Schulze-Schuss in der 28. Minute auf den Bremker Kasten kam, hätte auch ein schwächerer Keeper als Georg Tribus pariert.

Allerdings hatte auch Bremke nicht unendlich viele Möglichkeiten, aber ein paar waren es doch. Vor allem aber hatte die Elf einen Björn Denecke, der gestern den entscheidenden Unterschied ausmachte. Der beste Stürmer der Liga holte erst einen Elfmeter heraus, den Wittkowski locker verwandelte (32.). In der 63. Minute zirkelte er dann einen Freistoß aus knapp 20 Metern ins rechte untere Eck. Der Bremker Sieg geriet in der Folge nicht mehr in Gefahr, obwohl die Gäste noch einmal alles nach vorn warfen.

Bremke: Tribus – Dierks, Wendhausen, Linne, Melzer – Kaplan (52. Wille), Kobold, Wittkowski (90. Krelle), Beushausen – Denecke, Hänfling (85. Stieg). – Landolfshausen: Rudolph – Busse, Steinfadt (73. Ott), Eschholz (46. Behre), Grasmück (76. Eickschen) – Böske, Kreitz, Köhne, Sosinski – Schulze, Jünemann. – Tore: 1:0 Wittkowski (32./FE), 2:0 Denecke (63.).

Hauke Rudolph

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.11.2017 - 20:57 Uhr

Rotenberg trifft auf Bilshausen, Seulingen empfängt Bergdörfer

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen