Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
TSV Nesselröden steigt ab

Sieg über ASC reicht nicht TSV Nesselröden steigt ab

Der 9:5-Erfolg über den ASC Göttingen eröffnete Tischtennis-Bezirksoberligist TSV Nesselröden am Freitagabend, 8. April, die Chance auf den Relegationsplatz. Aber gegen MTV Wolfenbüttel II blieb gestern die erforderliche Zugabe aus. Nach der 2:9-Heimniederlage ist der Abstieg fällig.

Voriger Artikel
TV Jahn nimmt zweite Einladung dankbar an
Nächster Artikel
SVG rehabilitiert sich mit 8:1 gegen Helmstedt

Hochkonzentriert: Nesselrödens Christian Kreißl entscheidet beim 9:5-Heimsieg des TSV über den ASC Göttingen beide Einzel zu seinen Gunsten.

Quelle: Walliser

TSV Nesselröden – ASC Göttingen 9:5. Erst zum zweiten Mal in dieser Saison erkämpften die Gastgeber zu Beginn die so wichtige 2:1-Ausbeute in den Doppeln. Riesenanteil daran besaß das erste TSV-Duo mit Christopher Wüstefeld und Marc Gerstmann, das trotz eines 0:2-Rückstandes die Oberhand behielt. Danach brachten die Nesselröder Asse Christopher Wüstefeld und Christian Kreißl ihre Mannschaft in die Erfolgsspur, indem sie alle vier Einzel erfolgreich gestalteten. Zum Schluss ließ der Siegpunkt dann allerdings noch ein wenig auf sich warten. Zunächst scheiterten Marc Gerstmann und Lothar Fiedler, dann aber drehte Christian Bömeke gegen Kevin Kurucu einen 0:2-Rückstand um und holte den neunten Zähler für sein Team. – TSV: Wüstefeld/Gerstmann (1), Fiedler/Bömeke (1), Wüstefeld (2), Kreißl (2), Gerstmann (1), Bömeke (2).

TSV Nesselröden – MTV Wolfenbüttel II 2:9. Die favorisierten Gäste erinnerten sich noch gut an die 5:9-Pleite im Vorjahr und kannten daher dieses Mal kein Erbarmen. Das bekamen die TSV-Spitzenakteure Christian Kreißl und Christopher Wüstefeld deutlich zu spüren. Sie besaßen gegen den besten MTVer Klaus-Peter Specht jeweils Matchball, mussten sich jedoch beide in fünf Sätzen geschlagen geben. – TSV: Wüstefeld/Gerstmann (1), Gerstmann (1).

Von Wolfgang Janek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.11.2017 - 20:57 Uhr

Rotenberg trifft auf Bilshausen, Seulingen empfängt Bergdörfer

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen