Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Nesselröden unterliegt Geismar knapp mit 7:9

Tischtennis-Bezirksoberliga Nesselröden unterliegt Geismar knapp mit 7:9

In einem spannenden Spitzenspiel der Tischtennis-Bezirksoberliga hat der TSV Nesselröden vor heimischem Publikum gegen den TTV Geismar knapp mit 7:9 verloren. Auch der Gewinn von vier der sechs Fünfsatzspiele reichte nicht für den Gastgeber, zumindest einen Punkt zu holen.

Voriger Artikel
TV Bilshausen verliert knapp mit 7:9
Nächster Artikel
Tischtennisspieler ermitteln die neuen Meister


Quelle: Schneemann

Eichsfeld. Über vier Stunden harrten die Anhänger beider Lager in der Nesselröder Sporthalle aus. Dafür bekamen sie neben den vielen hochklassigen Partien im Topspiel des oberen Paarkreuzes zwischen Christoph Neugebauer und Marius Oberdiek (0:3 Sätze) beinahe Oberliganiveau zu sehen.

Gerald Kreißl aus der zweiten TSVN-Mannschaft sprang erfolgreich für den erkrankten Kapitän Stefan Nolte ein. Trotz eines 1:2-Rückstandes nach den Eingangsdoppelspielen hielten die Nesselröder das Match bis zum 4:4 offen. Mit drei Siegen in Serie zog das Gästeteam mit 7:4 davon. Das TSV-Team gab nicht auf und gelangte mit drei Spielgewinnen beim Stand von 7:8 doch noch in das Schluss-Doppel. Hier musste sich das Nesselröder Spitzen-Duo Wüstefeld/Neugebauer erst im Entscheidungssatz mit 4:11 gegen Oberdiek/Franke geschlagen geben und konnte so die Mannschaft für die kämpferische Leistung nicht belohnen. – Punkte TSV Nesselröden: Doppel: Christopher Wüstefeld/C. Neugebauer (1). – Einzel: C. Neugebauer (1), Christian Kreißl (2), Fabian Müller (2), G. Kreißl (1).

Von Berthold Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.11.2017 - 13:06 Uhr

Um die Kommerzialisierung des Fußballs geht es am Mittwoch, 22. November, bei einer Lesung des Autors Christoph Ruf im Fanraum der Supporters Crew 05, Obere-Masch-Straße 10 in Göttingen. Beginn ist um 19.05 Uhr.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen