Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
TSV Seulingen ärgert Tabellenführer Hammenstedt

Tischtennis-Bezirksliga TSV Seulingen ärgert Tabellenführer Hammenstedt

Große Freude bei Tischtennis-Bezirksligist TSV Seulingen: Die Eichsfelder nahmen Tabellenführer TSV Hammenstedt beim 8:8 in eigener Halle einen Punkt ab. Dieses Ergebnis muss hoch eingeordnet werden, denn im Aufgebot der Seulinger Gastgeber konnte der angeschlagene Spitzenakteur Ralf Freckmann nur als Statist mitwirken.

Voriger Artikel
Team Göttingen reißt Zuschauer von den Sitzen
Nächster Artikel
Nesselröder absolvieren erfolgreichen Marathon

Punktet im Einzel: Thorsten Schwarze vom TSV Seulingen.

Quelle: Walliser

Seulingen. Dieses Handicap bescherte den Gästen drei kampflose Spielgewinne. Davon jedoch ließen sich die Hausherren aber nicht entmutigen. In der ersten Etappe wurde sogar eine 6:3-Führung herausgespielt. In diesem Spielabschnitt stach das spannende Einzel von Reinhard Wucherpfennig heraus. Sein Gegner Michael Mauk stand vor einem Viersatzsieg, aber mit 14:12 besorgte der Seulinger den 2:2-Satzausgleich und meisterte dann auch den Entscheidungssatz ebenfalls mit 14:12.

Mit zunehmender Spieldauer erhöhten die Gäste ihren Druck und wurden mit dem 7:7-Ausgleich auch dafür belohnt. Wichtig war in dieser kritischen Phase der zweite Einzelsieg von Ottmar Rink. Nun stand das letzte Einzel mit dem Seulinger Jonas Barwich im Fokus. Der nervenstarke Seulinger erreichte hier mit 12:10 den 2:2-Satzausgleich und sicherte dann im fälligen Entscheidungssatz gegen Wolfgang Meyer den achten Punkt für die Hausherren.

Den Siegpunkt für die Seulinger ließen die Gäste im Abschlussdoppel mit ihrem überragenden Akteur André Kaufmann jedoch nicht zu. Der Topakteur aus Hammenstedt besorgte für seine Mannschaft vier Spielgewinne.

TSV Seulingen: Wucherpfennig/Barwich (1), Rink/Klinger (1), Wucherpfennig (1), Rink (2), Schwarze (1), Barwich (2).

Kreisliga

SG Bergdörfer - SG Rhume II 8:8. Das Kreisliga-Spitzenspiel endete mit einem Unentschieden. Bei den Sätzen haben jedoch die Bergdörfer weiterhin die Nase vorn und besitzen für den Etappensieg daher die besseren Karten. 

Es war ein turbulentes Match: Die Gastgeber gewannen beim Auftakt alle drei Doppel und gingen danach sogar mit 8:2 in Führung. Aber mit einem energischen Endspurt machten die Gäste das Unmögliche noch möglich und retteten einen Punkt. Für die Gastgeber gewann der überragende Manuel Bieschke gegen Torsten Reinhardt und Bertram Golenia beide Einzel. Bei den Rhumern setzte Jan-Hendrik Kujoth die Glanzpunkte, der seine beiden Gegner, Thorsten Kopp und Jörg Piepenbring, matt setzte.

SGB: Bieschke/T. Sommer (1), Kopp/Krause (1), J. Piepenbring/U. Piepenbring (1), Bieschke (2), Kopp (1), U. Piepenbring (1), Krause (1). – SGR II: Golenia/Kujoth (1), Reinhardt (1), Golenia (1), Kujoth (2), Müller (1), E. Schmiedekind (1), Woitschewski (1).

TSV Immingerode - TV Bilshausen III 8:8.

TSV: St. Nolte/Jagemann (2), Goldmann (1), St. Nolte (2), König (1), Gatzemeier (2).

TVB III: Behrendt/Hillebrecht (1), Bringmann/B. Reuse (1), Behrendt (1), B. Reuse (1), Bringmann (1), Hillebrecht (2), K.-A. Jaeschke (1).

Von Wolfgang Janek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tischtennis-Bezirksliga

In der Tischtennis-Bezirksoberliga gewann Bovenden das Derby beim TTV Geismar knapp mit 9:7. In der spannenden Partie zeigten die Gäste die besseren Doppel, die eine 2:1-Führung brachten.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.12.2017 - 21:44 Uhr

Interessante Teilnehmer, spannende Fußballpartien und strahlende Sieger: Die 28. Auflage des Günther-Brosenne-Turniers hat auch in diesem Jahr viele Sportfreunde nach Adelebsen gelockt. Den begehrten Wanderpokal sicherte sich am Sonntagabend der FC Grone.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen