Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
TV Germania holt sich in Osterode Platz drei

Volleyball TV Germania holt sich in Osterode Platz drei

Platz drei haben sich die U14-Volleyballerinnen des TV Germania Gieboldehausen bei den Bezirksmeisterschaften, die in Osterode ausgetragen wurden, geholt. Dabei scheiterten sie nur ganz knapp an der Qualifikation zu den Nordwestdeutschen Meisterschaften.

Voriger Artikel
Torpedo II festigt Tabellenplatz
Nächster Artikel
45 Minuten lang gut gespielt

Die erfolgreichen Gieboldehäuserinnen: Lena Freiberg, Jeanette Nain, Lina-Marie Schwedhelm, Clara Nordmann und Laura Kurth (v.l.).  

Quelle: R

Gieboldehausen. Obwohl nicht konsequent genug im Angriffsspiel, gewannen die TVG-Mädchen in der Vorrunde mit 25:13, 25:21 gegen MTV Salzgitter. Anschließend überzeugten sie mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 25:14, 25:20 gegen Tuspo Weende und schafften damit den Einzug in die Endrunde um Platz eins. 

Hier mussten sie zuerst gegen den stark aufspielenden USC Braunschweig antreten. Ende des ersten Drittels konnten sie sich 11:7 absetzen, den Vorsprung aber nicht halten und verloren den ersten Satz denkbar knapp mit 23:25. Im zweiten Durchgang klappte es deutlich besser. Sie bauten einen Drei-Punkte-Vorsprung von 13:10 konsequent aus zum 25:14-Satzgewinn. Im Tiebreak fehlte am Ende das nötige Selbstvertrauen in die eigene Spielstärke und damit das konsequent mutige Angriffsspiel. Trotz gutem Einstieg (6:6) verloren sie unglücklich mit 9:15. 

Nun galt es, die Niederlage schnell zu vergessen und sich auf das letzte Spiel zu konzentrieren. Noch war alles möglich, sogar Platz eins. 

Im letzten Spiel mussten die Gieboldehäuserinnen gegen den Favoriten und Lokalrivalen VT Südharz antreten. Im ersten Satz wechselte die Führung ständig, keines der beiden Teams konnte einen Vorsprung herausspielen. Beim 21:20 zog Südharz das Tempo an und gewann mit 25:21. Im zweiten Satz ließ die Konzentration zunehmend nach, unnötige Fehler verhalfen Südharz zu leichten Punkten und so zogen sie schon frühzeitig mit 15:7 davon und gewannen schließlich mit 25:13.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Vicki Schwarze

Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
22.11.2017 - 17:40 Uhr

Der Fußballklub I. SC Göttingen 05 fühlt sich noch immer heimatlos: kein gemeinsames Trainingsareal, kein Vereinsheim. Nun wurde das Thema auf 05-Initiative im Sportausschuss behandelt und es kommt etwas Bewegung in die Sache.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen