Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
TV Jahn Duderstadt II gewinnt 50:23 gegen MTV Warberg

Handball-Landesliga TV Jahn Duderstadt II gewinnt 50:23 gegen MTV Warberg

Relativ mühelos gewann die Handball-Landesliga-Mannschaft des TV Jahn Duderstadt die Heimpartie gegen die Reserve des MTV Warberg. Am Ende stand es 50:23 (22:12) für die Crew  des Trainergespanns Nerijus Kesilis/Ekkehard Loest.

Voriger Artikel
Geismar feiert Titel, HSG Göttingen schiebt sich auf zweiten Platz vor
Nächster Artikel
5. Offene Eichsfelder Steeldart-Meisterschaften: 29 Starter am Start

Routiniert: Jens Heublein (Nr. 77) von der Landesliga-Reserve des TV Jahn Duderstadt.

Quelle: Kunze

Duderstadt. Die Begegnung war bereits nach wenigen Minuten zugunsten der Gastgeber entschieden, die schon nach zehn Minuten mit 10:3 führten.

Der Tabellenletzte hatte in keiner Phase der Auseinandersetzung den Hauch einer Chance, und man  merkte den Warbergern deutlich an, dass es ihnen lediglich um Schadensbegrenzung ging.

Trainer Nerijus Kesilis nahm dann auch diese lockere Begegnung, um den jüngeren Spielern  längere Einsatzzeiten zu gewähren. Schon nach 15 Minuten machte Martin Post für Claus Schaper Platz, der danach eine souveräne Leistung zeigte. Der Zehn-Tore-Vorsprung zur Halbzeit war bereits mehr als eine Vorentscheidung.

Im zweiten Durchgang wurde die Partie dann noch einseitiger.  In den ersten ersten Minuten erzielte die Jahn-Reserve acht Tore in Folge, während den Warbergern nicht eines gelang, so dass die Führung auf 30:12 anwuchs. In dieser Phase traf auch Torhüter Claus Schaper per Strafwurf.

Kein Bruch im Spiel

Trotzdem die Duderstädter munter durchwechselten, war kein Bruch im Spiel zu erkennen. So trugen sich beispielsweise alle A-Jugendlichen in die Torschützenliste ein.

Trainer Nerijus Kesilis war dann auch verständlicherweise zufrieden. „Ich freue mich, dass wir heute den jungen Spielern mal längere Zeit die Chance geben konnten, zu spielen. Sie haben sie genutzt. Es hat ihnen viel gebracht, aber jetzt müssen sie auch den nächsten Schritt machen und auch einmal in einem engeren Spiel überzeugen. Sie müssen einfach die Angst verlieren.“

Bereits am Freitag geht es dann zur HSG Schöningen. Dort werden die Trauben wieder höher hängen, denn die Mannschaft von Trainer Eickelen ist trotz vieler Abgänge in der Spitzengruppe zu finden.

TV Jahn Duderstadt II : Post (1.-15.), Schaper (15.-60./1/1) – N. Grolig (3), V. Grolig (7), Artmann (4), Gläser (1), Kornrumpf (9/3), Busch (6/1), Thormann (5), Lembke (5), Kesilis (2), Goldmann (1), Heublein (4), Lindner (2).

vw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
E-Jugend

Gegen den Tuspo Weende erreichte die männliche Handball-E-Jugend des TV Jahn Duderstadt in heimischer Halle einen Punktgewinn. Die erste Hälfte konnte mit 8:7 knapp gewonnen werden, die zweite Hälfte ging dann aber mit 6:11 an die Gäste – so teilen sich beide Teams, wie schon im Hinspiel, die Punkte.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.01.2018 - 20:28 Uhr

Toller Jugendfußball beim 4. Audi Göttingen Cup für C-Junioren in der THG-Halle

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen