Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
TV Jahn Duderstadt: Verdiente Niederlage gegen Hameln

Handball-Oberliga TV Jahn Duderstadt: Verdiente Niederlage gegen Hameln

Handball-Oberligist TV Jahn Duderstadt hat sein letztes Saison-Auswärtsspiel beim VfL Hameln mit 25:31 (10:12) verloren.

Voriger Artikel
Radball: Bilshausen reist zu den Deutschen Schülermeisterschaften
Nächster Artikel
Reinhard Wendt referiert im Vorfeld der Bettenröder Dressurtage
Quelle: dpa (Symbolbild)

Hameln. Die Mannschaft von Trainer Frank Mai legte zwar einen guten Start hin, führte nach 15 Minuten mit 6:1 und kurze Zeit später mit 7:3, musste sich dann jedoch mehr und mehr den Gastgebern, die immer stärker auftrumpften, beugen. „Die Niederlage war verdient. Hameln war ab der 20. Minute spielerisch und vom Willen her klar besser. Sie haben sich als Mannschaft präsentiert, wir eher als Einzelspieler“ resümierte ein enttäuschter Mai nach der Schlusssirene.

Zwar lagen die Jahner zur Halbzeit nur mit zwei Toren zurück, doch bereits fünf Minuten nach dem Pausentee hatten die Gastgeber, die im ersten Durchgang speziell am Kreis stark agierten, ihren Vorsprung auf 16:12 (35.) ausgebaut.

„Da war die Messe gelesen, dabei hatten wir uns in der Pause vorgenommen, das Spiel noch zu drehen“, berichtete Frank Mai, der „fehlenden Biss“ bei seinen Spielern ausgemacht hatte. Duderstadts Torwart Christian Wedemeyer-Kuhlenkamp hielt zwar gewohnt stark, wurde jedoch von seinen Vorderleuten zu oft alleine gelassen.

Der VfL nahm Janis Grisanovs in Manndeckung – diese Maßnahme schmeckte dem Letten und dem Team trotz seiner sechs Tore überhaupt nicht. „Damit haben wir uns schwer getan. Wir haben zu wenig Druck aufgebaut und einfache Würfe verzogen“, bekannte Duderstadts Trainer.

Durch die neunte Saisonniederlage kann der TV Jahn auch mit einem Sieg am kommenden Sonnabend gegen Soltau nicht mehr unter die besten vier kommen. Einen Grund zu jubeln gab es für Frank Mai immerhin doch noch: Der Bayern-Fan konnte sich über den Champions-League-Sieg seines Teams freuen.

TV Jahn: Wedemeyer-Kuhlenkamp, Schmidt – Grisanovs (6), Naß (4), Sereicikas (3), N. Grolig (3/3), Heim (3/1), Müller (3), Swoboda (2),  V. Grolig (1), Artmann, M. Loest.

cro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
17. Sieg und 750. Saisontor

Am drittletzten Spieltag hat der Handball-Oberligist TV Jahn Duderstadt gegen den MTV Warberg mit 32:24 (16:8) gewonnen und damit seinen Heimnimbus gewahrt.  Vor dünn besetzten Rängen verbuchten die Eichsfelder ihren 17. Sieg und schoben sich damit wieder vor den Ligakonkurrenten HG Rosdorf-Grone (unterlag in Lehrte 30:38) auf den fünften Platz.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.01.2018 - 20:28 Uhr

Toller Jugendfußball beim 4. Audi Göttingen Cup für C-Junioren in der THG-Halle

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen