Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional TV Jahn Duderstadt auf der Zielgeraden
Sportbuzzer Sportmix Regional TV Jahn Duderstadt auf der Zielgeraden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 20.04.2018
Justin Brand: „Ich fühle mich einfach wohl im Verein, und das brauche ich gerade in der nächsten Saison auch für meine Examensvorbereitung.“ Quelle: Helge Schneemann
Duderstadt

Die Oberligasaison befindet sich drei Spieltage vor dem Finale am 5. Mai auf der Zielgeraden. Dort liegt der Vorletzte TV Jahn Duderstadt schon seit Wochen und Monaten weit hinter dem Tabellenzweiten HSG Schaumburg Nord, der nach einem Blitzstart in die Saison der Konkurrenz das Fürchten gelehrt hat. Am Sonnabend (18 Uhr, Sporthalle „Auf der Klappe“) wollen sich Duderstadt und Schaumburg Nord noch einmal ein spannendes Duell liefern, wenngleich das Rennen zwischen beiden Teams längst gelaufen ist.

Und so sieht Christian Hupe, der Handball-Abteilungsleiter des TV Jahn, der Entwicklung ganz realistisch ins Auge. „Im Hinspiel haben wir gut mitgehalten und konnten Schaumburg einige Zeit ärgern“, erinnert sich Hupe: „Wir hatten sogar die Chance auf etwas Zählbares. Aber wie so oft in dieser Saison konnten drei bis vier Spieler ein Match nicht entscheiden.“

Auf jeder Position gefährlich

Handball sei ein Mannschaftssport, bei dem man auf jeder Position gefährlich sein und auch die Chancen nutzen müsse. „Andere Mannschaften erzielen zu einfache Tore gegen uns, sei es über Konter oder die zweite Welle. Wir hingegen müssen uns alles erkämpfen“, blickt Hupe auf eine schwere Saison zurück: „Ich hingegen sehe das alles auch positiv. Ein Neuanfang in der Verbandsliga tut uns gut, um neue auch junge Spieler in die erste Herrenmannschaft zu integrieren“, schaut der Duderstädter Abteilungsleiter nach vorne: „Ich denke, wir sind auf einem guten Weg.“

Unterdessen hatte während der Woche auch der kroatische Kreisläufer und Leistungsträger Deni Skopic für weitere zwei Jahre zugesagt. „Ich freue mich, dass die Entscheidung jetzt gefallen ist. Die Stadt, die berufliche Perspektive sowie das Konzept der Verantwortlichen haben dazu geführt, dass ich mich nach Anfragen aus der 3. Liga aber für den TV Jahn Duderstadt entschieden habe. Ich fühle mich in dieser Stadt sehr wohl, obwohl mir der sportliche wohl nicht mehr vermeidbare Abstieg sehr weh tut.“ so Skopic, der ein wichtiger Baustein beim Neuaufbau der ersten Mannschaft sein wird.

Leitfigur Justin Brand

Zuvor hatte unter anderem auch mit dem besten Torjäger Justin Brand (bisher 165 Treffer) eine wichtige Leitfigur zugesagt: „Ich fühle mich einfach wohl im Verein, und das brauche ich gerade in der nächsten Saison auch für meine Examensvorbereitung“, so Brand, der erst zu Beginn der Spielrunde von der TG Münden ins Eichsfeld gewechselt war. Zum Kader für die kommende Saison wird auch Chris-Leon Artmann gehören, der schon in dieser Saison bei Personalproblemen ausgeholfen hatte.

Noch kein Ersatz für Wilfer

Bezüglich eines neuen Trainers ist man beim TV Jahn mit mehreren Kandidaten noch im Gespräch. Jens Wilfer hatte dem TV Jahn vor Ostern bereits signalisiert, dass er wohl in der kommenden Saison dem Verein als Trainer nicht mehr zur Verfügung stehen wird. „Der Verein möchte zukünftig wieder mehr auf die Jugend und regionale Spieler setzen. Daher ist es uns wichtig, dass der neue Trainer bereit ist, diesen Weg mit zu begleiten und die Mannschaft zu entwickeln“ so Vorstandsmitglied Marcus Rode.

Der noch amtierende Coach Jens Wilfer, der sich in der kommenden Saison ausschließlich seinem Verbandsligisten HSG Oha widmen wird, will die Saison in Duderstadt ordentlich zu Ende bringen: „Am Sonnabend wollen wir uns gegen eine stark besetzte HSG Schaumburg Nord so gut wie möglich verkaufen. Wir wissen aber auch, dass die Aufgabe schwer wird.“ Dabei wird wohl Sergej Rollheuser nach seiner Knieverletzung noch fehlen.

Von Ferdinand Jacksch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Landesliga-Frauen des MTV Geismar wollen drei Spieltage vor Saisonende die Meisterschaft und damit den Oberliga-Aufstieg endgültig perfekt machen. Zu Gast ist im Spitzenspiel der Tabellenzweite HSG Nord Edemissen. Anpfiff ist am Sonnabend um 16 Uhr in der Sporthalle Geismar II.

20.04.2018

Bei Sport Meets Music, der Benefizgala des Stadtsportbundes Göttingen, treten am 29. April neun verschiedene Sportgruppen zu Live-Musik des Göttinger Symphonie Orchesters auf. Die Sportler des Judo Clubs werden eine Choreo aus Kampftechniken auf die Bühne bringen.

19.04.2018

Die Tour d’Energie gibt nicht nur fortgeschrittenen Radrennsportlern am 22. April die Möglichkeit, ihr Können zu beweisen, sondern auch dem Nachwuchs: Mit der Mini-Taggi-Tour und der Taggi-Tour von der Tour d’Energie und dem Göttinger Tageblatt bekommen die Kinder ihre eigenen Rennen.

19.04.2018