Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
TV Jahn bangt um Torhüter Trojanski

Handball-Oberliga TV Jahn bangt um Torhüter Trojanski

Harter Rückschlag für den Handball-Oberligisten TV Jahn Duderstadt: Der 27-jährige polnische Stammtorhüter Tymon Trojanski fällt mit Verdacht auf Kreuzbandriss möglicherweise längere Zeit aus

Voriger Artikel
TV Jahn verliert zum Saisonauftakt
Nächster Artikel
HG Rosdorf-Grone verliert in Bergen

Tymon Trojanski.

Quelle: Niklas Richter

Duderstadt. „Wir vermuten, dass das Kreuzband gerissen ist“, kommentierte Trainer Artur Mikolajczyk am Montag die Hiobsbotschaft. Diese zeichnete sich am vergangenen Sonnabend im ersten Punktspiel beim MTV Großenheidorn ab, dass die Eichsfelder mit 30:38 verloren hatten. Die Partie war für Torwart Trojanski bereits nach gut elf Minuten gelaufen. Er hatte sich am Knie verletzt. Mittlerweile hat Trojanski schon zwei Kreuzbandrisse samt operativen Eingriffen hinter sich. „Würde sich die Vermutungen bestätigen, wäre das ein großer Schock für uns“, lässt Trainer Artur Mikolajczyk wissen. Aufschluss über den Verletzungsgrad sollen zu Wochenbeginn die Untersuchungen inklusive eines MRT geben. Mit einem Ergebnis rechnet der TV Jahn in den nächsten Tagen. Trojanski hatte bereits direkt nach dem Spiel ein Krankenhaus aufgesucht: „Er hatte Schmerzen im Knie“, berichtete Trainer Mikolajczyk, der einen Ausfall seines Torhüters in den nächsten Wochen befürchtet: „Das wäre einfach nur bitter“, so der Chefcoach, dem mit Julian Zwengel derzeit nur ein weiterer Schlussmann zur Verfügung steht. Dieses Szenario möchte der TV Jahn noch gar nicht verfolgen: „Dann müssten wir möglicherweise Ausschau nach einem weiteren Torhüter halten“, sagt der Trainer.

Der Pole Trojanski hatte erst in diesem Frühjahr um ein weiteres Jahr im Eichsfeld verlängert. Seinen nächsten Auftritt hat der TV Jahn am kommenden Sonntag zu ungewohnter Zeit. Um 12 Uhr wird das Spiel bei der bisher sieglosen TSV Burgdorf III angepfiffen. Übrigens: Auch Duderstadts Ligakonkurrent TG Münden plagen Personalsorgen. Bei der deutlichen 23:35-Heimniederlage musste der Aufsteiger auf Torjäger Christian Grambow wegen einer Entzündung am Steißbein verzichten. Das ursprünglich für den 2. September geplante Derby zwischen Duderstadt und Münden findet nun am 6. Oktober statt.

Von Ferdinand Jacksch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
22.11.2017 - 17:40 Uhr

Der Fußballklub I. SC Göttingen 05 fühlt sich noch immer heimatlos: kein gemeinsames Trainingsareal, kein Vereinsheim. Nun wurde das Thema auf 05-Initiative im Sportausschuss behandelt und es kommt etwas Bewegung in die Sache.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen