Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional TV Jahn Duderstadt empfängt TSV Burgdorf III
Sportbuzzer Sportmix Regional TV Jahn Duderstadt empfängt TSV Burgdorf III
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:07 08.02.2018
Der TV Jahn Duderstadt empfängt im zweiten Heimspiel in Folge den TSV Burdorf III. Quelle: Schneemann
Anzeige
Duderstadt

Dieses Wechselspiel mit fünf terminlichen Überschneidungen war bei der Verpflichtung von Wilfer abgesprochen worden. Zwei Paralleltermine gibt es allein im Februar: Neben dem anstehenden Spiel gegen den TSV Burgdorf müssen die Eichsfelder auch eine Woche später bei der HSG Nienburg auf ihren neuen Coach verzichten.

Seiner Trainertätigkeit bei der HSG Osterode wird Wilfer in jedem Falle nachkommen und dort seine Prioritäten setzen. Zwei Trainingseinheiten pro Woche im Vorharz und zwei im Eichsfeld sind derzeit für den Coach angesagt. Für welchen Verein sich Wilfer in der kommenden Saison entscheidet, das will er Ende Februar/Anfang März verraten. Nicht nur sowohl die sportlichen Perspektiven als auch das Potenzial seines zukünftigen Teams werden dabei ein Rolle spielen. Es ist kein Geheimnis, dass sich der Abstiegskandidat TV Jahn Duderstadt (Wilfer: „Die nackten Zahl lügen nicht“) eine weitere Zusammenarbeit mit dem derzeitigen Trainer über das Saisonende hinaus vorstellen könnte.

Fest steht: Der TV Jahn Duderstadt will seine Strategie verändern. „Wir möchten vermehrt auf talentierte Spieler hier aus der Region setzen und ausländische Spieler ausschließlich als Leistungsträger zusätzlich verpflichten“, lässt der Sportliche Leiter Matthias Koch wissen. Erste Gespräche im Hinblick auf das zukünftige Personal werden bereits geführt.

Kurzfristig richtet sich der Fokus erst einmal auf das Spiel am Sonnabend gegen Burgdorf III: „Die Stimmung in der Mannschaft ist in Ordnung. Natürlich wollen wir noch ein paar Punkte holen“, berichtet Co-Trainer Dirk Mittelstädt. „Man muss schauen, was Burgdorf für eine Mannschaft aufbietet und ob sich unserer Lazarett etwas lichtet. Wir sind auf jeden Fall gewillt, die Punkte in Duderstadt zu behalten.“

Zusammen mit Mittelstädt wird Nerijus Keselis die Mannschaft für den verhinderten Wilfer von der Bank aus betreuen. Eine der drei Trainingseinheiten hatte am Dienstag wie schon eine Woche zuvor Keselis übernommen, der 2009 als Kreisläufer zum damaligen Regionalliga-Aufsteiger TV Jahn Duderstadt gekommen war, und sich dort heute noch vorrangig um den Nachwuchs kümmert. Bis 2005 spielte der Litauer beim international bekannten Spitzenklub Granitas Kaunas, mit dem er fünfmal Landesmeister wurde.

„Wir leiden aber immer noch unter Personalproblemen“, klagt Abteilungsleiter Christian Hupe. Jedenfalls versucht Til Winkler, wieder einzusteigen. „Meinem Knie geht es soweit ganz gut. Ich hoffe sehr, dass ich Samstag wieder spielen kann“, postete der Ex-Hildesheimer Winkler. „Wenn der Kader wieder etwas größer ist, dann haben wir auf jeden Fall eine Chance.“

Weniger gut hören sich zum Teil die weiteren Meldungen aus dem Krankenlager an: „Deni Skopic fällt noch mindestens zwei Wochen aus. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Ungarn Laszlo Ujvari“, berichtet Abteilungsleiter Hupe, der hofft, dass der erfolgreichste Torjäger Justin Brand (110 Treffer) nach seiner Krankheit wieder im Vollbesitz seiner Kräfte zurückkehrt. „Trotzdem sehe ich uns als Außenseiter für diese Partie“, so Hupe, der auf eine volle Halle und gute Stimmung setzt.

Von Ferdinand Jacksch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ihr jeweiliges Leistungstief wollen die heimischen Oberliga-Handballerinnen der HSG Göttingen und die HG Rosdorf-Grone zu Hause mit Erfolgserlebnissen überwinden. Die HG empfängt Schaumburg, die HSG Tostedt.

08.02.2018

In die Rückrunde startet am Sonnabend die niedersächsische Radball-Oberliga in Bilshausen und Gifhorn. Um 12 Uhr ertönt in der Bilshäuser Carl-Strüber-Sporthalle der Anpfiff.

07.02.2018

Zum letzten Mal in dieser Pflichtspielserie fahren die niedersächsischen U13-Radballer am Sonntagmorgen um 10 Uhr in Bilshausen und Warfleth aufs Spielfeld. Beim Saisonfinale geht es um den Titel Sieger der Punktspielrunde und die Qualifikation zur Landesmeisterschaft am 25. Februar 2018 in Bilshausen.

07.02.2018
Anzeige