Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
TV Jahn Duderstadt siegt in Handball-Oberliga gegen TV Stadtoldendorf

Auswärtserfolg TV Jahn Duderstadt siegt in Handball-Oberliga gegen TV Stadtoldendorf

Handball-Oberligist TV Jahn Duderstadt ist nach dem Pokalaus und dem jüngsten Heimremis gegen den SV Alfeld mit einem 32:27 (14:12)-Auswärtserfolg beim TV Stadtoldendorf wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Der gesundheitlich zuletzt arg angeschlagene Frank Mai konnte die Partie größtenteils sehr entspannt verfolgen, denn seine Mannschaft war klar überlegen, erlaubte sich nur in der Endphase einige Nachlässigkeiten.

Voriger Artikel
Tischtennis-Bezirksoberliga: SG Rhume besiegt VfL Oker II
Nächster Artikel
Tischtennis-Oberliga: Torpedo-Damen gewinnen gegen MTV Hattorf
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Stadtoldendorf. „Wir haben das Spiel 48 Minuten lang ganz klar beherrscht. Die Jungs haben es richtig gut gemacht“, zollte Duderstadts Trainer seinem Team ein Lob. „Entscheidend war, dass wir als Mannschaft aufgetreten sind und den Kampf angenommen haben. Stadtoldendorf kämpft gegen den Abstieg, es war also klar, dass es hier keinen Schönheitspreis zu gewinnen gibt.“

Frank Mai

„Zwischenzeitlicher Schlendrian“

Nach schneller 4:0-Führung kassierten die Jahner zwar umgehend den Ausgleich, zogen dann jedoch wieder auf 9:4 davon (20.). Dass die Duderstädter zur Pause nur mit 14:12 in Front lagen, schrieb Mai dem „zwischenzeitlichen Schlendrian“ zu, der sich eingeschlichen hatte. In der zweiten Halbzeit nahmen seine Jungs den Fuß zunächst nicht vom Gaspedal, trafen konstant und verteidigten konzentriert. Die Gastgeber hatten nach 47 Minuten erst 16 Tore erzielt, kamen für einen Punkt oder mehr an diesem Tag nicht ernsthaft in Frage.

G. Sereicikas

Geschlossene Mannschaftsleistung

Neben den gewohnt starken Janis Grisanovs und Grazvydas Sereicikas hob Mai Linksaußen Nikolas Grolig hervor: „Nikolas hat seine Sache richtig gut gemacht, für ihn freut es mich besonders.“ Auch Christian Wedemeyer-Kuhlenkamp („Ein gewohnt starker Rückhalt“) und Daniel Müller am Kreis („Der hat toll für das Team geackert“) zollte Mai Respekt, wollte jedoch eigentlich keinen seiner Spieler so richtig hervorheben, denn: „Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung von uns.“

Am kommenden Freitag steht für den TV Jahn das nächste brisante Derby gegen die HG Rosdorf-Grone an. „Wir dürfen uns über den Sieg gegen Stadtoldendorf freuen, aber danach muss unsere ganze Konzentration den Rosdorfern gelten“, blickt Duderstadts Trainer schon gespannt auf das anstehende Spiel im Siedlungsweg. Der Anwurf wird dann um 20 Uhr erfolgen.

Aufstellung und Tore

TV Jahn: Schmidt, Wedemeyer-Kuhlenkamp – N. Grolig (4), V. Grolig, D. Müller (5), Sereicikas (3), Heim (3), Grisanovs (6), Swoboda (5), Knöchel (5/5), Naß (1/1).

Von Christian Roeben

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Auswärtsaufgabe

Die Vorbereitung auf die Punktspiele laufen bei Handball-Oberligist TV Jahn Duderstadt selten optimal, denn studien- und berufsbedingt hat Trainer Frank Mai selten die komplette Besetzung beieinander. Eines versucht der Coach aber unabhängig davon immer, nämlich zumindest diejenigen, die regelmäßig am Training teilnehmen können, optimal vorbereitet in die Partien zu schicken. So wird es auch am Sonntag sein.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.01.2018 - 20:28 Uhr

Toller Jugendfußball beim 4. Audi Göttingen Cup für C-Junioren in der THG-Halle

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen