Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Duderstadt verliert gegen Handballfreunde 28:30
Sportbuzzer Sportmix Regional Duderstadt verliert gegen Handballfreunde 28:30
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:31 08.04.2018
Justin Brand (#30 TV Jahn Duderstadt, gelbes Trikot) Quelle: Helge Schneemann
Anzeige
Duderstadt

„Uns hatte dabei auch wieder das Quäntchen Glück gefehlt“, bedauerte Co-Trainer Dirk Mittelstädt, der den verhinderten Chefcoach Jens Wilfer vertrat.„Für uns war deutlich mehr drin“, betonte Rückraumspieler Til Winkler.

1:0 führte der TV Jahn nach 43 Sekunden per Siebenmeter durch Justin Brand, der bis zur Pause allein sieben der 14 Treffer markierte, unter anderem mit dem 8:8 (15.) sein 150. Saisontor. Und es „brannte“ weiter. So legte der erfolgreichste Duderstädter mit de m 16:15 (32.) im zweiten Durchgang vor. Auch in der Folge mobilisierte der enge Kader alle Kräfte, warf phasenweise unbändigen Ehrgeiz ins Spiel und glich einen zwischenzeitlichen 23:26 Rückstand (52.) zum 26:26 (56.) durch Mohamad Salam aus. Und nochmals nahmen die Gäste eine Auszeit, ehe sich die Handballfreunde aus Helmstedt tüchtig zusammenrissen und einen glücklichen Sieg mit nach Hause nahmen, auch dank des elffachen Torschützen Tim Bolecke.

Zur Galerie
setzt sich durch Deni Skopic (#18 TV Jahn Duderstadt, gelbes Trikot) Handbll Oberliga der Männer / Saison 2017/2018 am 07.04.18 in Duderstadt, Sporthalle auf der Klappe, Niedersachsen. | Foto: Helge Schneemann |

Und so haderte Duderstadts Abteilungsleiter Christian Hupe einmal mehr mit dem Schicksal: „Zu oft haben wir wieder leichte Gegentore über Konter und zweiten Wellen eingefangen, weil wir vorne nicht konzentriert genug gearbeitet haben. Zum Schluss fehlte die Kraft und auch die Kondition, um selber einmal schnelle Tore zu werfen“, bedauerte Hupe: „Dabei war Helmstedt schlagbar. Aber wie so oft in dieser Saison konnten wir nicht über uns hinauswachsen und 60 Minuten konzentriert auf dem Parkett stehen.“ Positiv bemerkbar machte sich in jedem Falle die Rückkehr von Kreisläufer Deni Skopic aus seinem Heimatland Kroatien. Er lieferte jedenfalls auch in der Abwehr wertvolle Dienste, allerdings ohne zählbares Kapital.

TV Jahn Duderstadt mit Moral

‚,Wir haben jedenfalls Moral gezeigt und haben uns nach zwischenzeitlichen Rückstanden von zwei bis drei Toren immer wieder herangekämpft“, skizzierte Schlussmann Alexander Klocke, noch einmal den Spielverlauf: „Demnach wäre wirklich ein Punkt verdient gewesen. Aber es hatte wie so oft auch gegen Helmstedt-Büddenstedt nicht sollen sein“, betonte der 24jährige Keeper, der dem TV Jahn ebenso wie Torjäger Justin Brand (157 Treffer) ligaunabhängig in der kommenden Saison erhalten bleibt.

Gerne hätte Trainer Jens Wilfer eine frohe Botschaft aus dem Eichsfeld vernommen. Das Glück des Tüchtigen konnte dieser Coach hingegen mit seinem angestammten Verbandsligisten HSG Oha im Kampf gegen den Abstieg mit einem 27:24 Erfolg beim VfB Fallersleben verbuchen. Am kommenden Sonnabend sind die Duderstädter beim Lehrter SV zu Gast. Der unterlag erwartungsgemäß beim Spitzenreiter MTV Großenheidorn mit 25:30.

Vier Spieltage vor Saisonende in der Handball-Oberliga

Vier Spieltage vor Saisonende hat sich im Keller der Liga nichts geändert. Vor dem Schlusslicht HG Rosdorf-Grone und dem punktgleichen TV Jahn Duderstadt rangiert weiterhin die TG Münden mit einem Drei-Punkte-Vorsprung. Die Drei-Flüsse-Städter hatten 54 Sekunden vor Schluss gegen den Tabellenzweiten HSG Schaumburg Nord mit 28:29 verloren, nachdem die Gastgeber fünf Minuten zuvor noch durch Mannschaftsführer Jann Rentsch mit 27:25 verdient in Führung gegangen waren und vor einer faustdicken Überraschung standen.

TV Jahn: Brand (11/5), Fritsch (7), N. Grolig (5), Deni (4), Salam (1) – Bester Helmstedter Werfer waren Bolecke (11) sowie Nowak, Wiebe (je 5) und Timplan (5/3).

Von Ferdinand Jacksch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tageblatt-Leser können dabei sein, wenn der Spitzenreiter der 3. Handball Liga am Sonntag, 15. April, zu Gast beim Northeimer HC ist.

07.04.2018

Es ist angerichtet für die Tour d’Energie am Sonntag, 22. April, in Göttingen. „Sogar der Frühling ist jetzt angekommen. Ich hoffe auf gutes Wetter. In den vergangenen Jahren war es ja eher durchwachsen“, sagt Alexander Frey, Geschäftsführer der Göttinger Sport und Freizeit GmbH (GoeSF).

06.04.2018

Der Oberliga-Vorletzte TV Jahn Duderstadt muss in seinem drittletzten Heimspiel gegen den Tabellendritten HF Helmstedt-Büddenstedt auf seinen Cheftrainer Jens Wilfer verzichten, der in dieser Saison nur noch zweimal die Eichsfelder während eines Spiels betreuen wird.

06.04.2018
Anzeige