Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional TV Jahn Duderstadt will wieder in die Erfolgsspur zurück
Sportbuzzer Sportmix Regional TV Jahn Duderstadt will wieder in die Erfolgsspur zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 12.10.2018
Til Winkler und der TV Jahn Duderstadt wollen im Spitzenspiel wieder siegen. | Quelle: Helge Schneemann
Duderstadt

Die mit jeweils 8:2 Punkten führenden Teams der TSG Emmerthal (+27), der SG VfL Wittingen (+21) und des TV Jahn Duderstadt (+12) trennen derzeit lediglich das Torverhältnis. Die Eichsfelder hatten zu Beginn der Herbstferien ihr bisher einziges Spiel beim VfL Fallersleben mit 18:20 verloren. „Jetzt gilt es wieder zurückzukommen und aus den Fehlern zu lernen“, sagt Christian Caillat.

Der Cheftrainer darf am Wochenende allerdings nur zuschauen. „Er ist aufgrund einer Schiedsrichterkritik in der Partie gegen Fallersleben vom Verband für zwei Spiele gesperrt worden“, erklärt der Vereinsvorsitzende Ekkehard Loest, der bereits am vergangenen Dienstag im Pokalspiel bei der HSG Oha eingesprungen war. Wie der Verein am Freitag mitteilte, wird am Sonnabend Co-Trainer Nerijus Kesilis anstelle von Caillat als Coach fungieren.

TV Jahn Duderstadt hofft auf Unterstützung der Fans

„Wir haben das Spiel in Fallersleben damals verloren, weil wir selber zu viele freistehende Chancen ausgelassen und einige technische Fehler zu viel gemacht haben“, erinnert sich Torhüter Julian Krüger, der zu Saisonbeginn vom Mitabsteiger HG Rosdorf-Grone ins Eichsfeld gewechselt war. „Wir wissen um die Schwere des Spieles gegen Wittingen und müssen sehr konzentriert ans Werk gehen, um die Partie erfolgreich zu gestalten. Wir hoffen, dass uns trotz der Herbstferien genügend Fans bei diesem Spitzenspiel unterstützen“, so Krüger.

Die SG VfL Wittingen/Stöcken aus dem Landkreis Gifhorn hat in der bisherigen Saison schon mehrfach aufhorchen lassen und ebenso wie der TV Jahn Duderstadt 8:2 Zähler auf dem Konto. Dabei muss man das bisherige Abschneiden des Gegners relativieren. Vier gewonnenen Heimspielen steht bis dato nur ein Auswärtsspiel entgegen, das die SG glatt mit 20:30 bei Eintracht Hildesheim II verloren hatte.

Wittinger auswärts schwach

Ähnlich sah die Situation in der vergangenen Saison aus. Die „Gelbe Hölle“, wie die Wittinger Heimstätte genannt wird, war eine Festung, aber auf des Gegners Platte war für die Brauereistädter nicht immer was zu holen. Daher bleiben die Wittinger auch realistisch: „Wir fahren als Außenseiter nach Duderstadt“, ist aus Vereinskreisen um Trainer Christian Gades zu vernehmen.

Dabei kommen die Gäste aus dem Gifhorner Land mit der Empfehlung des klaren 32:22-Sieges gegen die HSG Rhumetal. Allein Lars Erxleben glänzte mit 13 Treffern und erhöhte damit sein Konto auf 25 Tore. Auf jeweils 24 Treffer brachten es bisher Torsten Meyer und Nick Schmidt. Übrigens: Die HG Rosdorf-Grone (22:28) und die HSG Oha (20:30) verloren bereits ihre Gastspiele in Wittingen.

Von Ferdinand Jacksch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das neuformierte Jungen-Tischtennisteam der DJK Krebeck will sich am Sonntag um 14 Uhr in der heimischen Sporthalle erstmals in der Bezirksklasse bewähren.

12.10.2018
Regional Basketball-Regionalliga Nord - ASC Göttingen will Siegesserie fortsetzen

„Die Weste weiter weiß halten“: So lautet die Devise für den Spitzenreiter der Basketball-Regionalliga Nord. Am Sonnabend empfängt das Team Göttingen um 15 Uhr die SBB Baskets Wolmirstedt in der Sporthalle des Hainberg Gymnasiums.

12.10.2018
Regional Handball 3. Liga West - Northeim reist nach Köln

Bis nach Köln reisen muss der Drittligist Northeimer HC in seinem fünften Auswärtsspiel am Sonnabend (18 Uhr) beim Longericher HC. Hohe Motivation schöpft der Tabellensiebte NHC dabei aus dem jüngsten Heimsieg.

12.10.2018