Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
TV Jahn II: Punkte weg, Post verletzt

Handball TV Jahn II: Punkte weg, Post verletzt

Jetzt ist es nach fast zwei Jahren doch passiert. Die Handball-Landesliga-Herren des TV Jahn Duderstadt II verloren erstmals nach dieser langen Zeit wieder ein Heimspiel. Mit 17:21 (10:11) unterlagen sie vor eigenem Publikum der HSG Schöningen.

Voriger Artikel
Warberg sagt Partie beim TV Jahn Duderstadt ab
Nächster Artikel
Luftgewehr Landesliga: Nesselröden Dritter

Verletzt: TV Jahn II-Handballer Martin Post.

Quelle: SPF

Duderstadt. Alles hatte für die Gastgeber so vielversprechend begonnen.Aus einer stabilen Abwehr heraus wurden die Angriffe schnell vorgetragen. Durch Tore von Benjamin Möller und Valentin Grolig gingen die Eichsfelder mit 8:5 in Führung und alles deutete auf eine klare Angelegenheit hin. Dann jedoch verzettelten sich die Jahner in Einzelaktionen und Schöningen konterte und ging mit einer 11:10-Führung in die Halbzeit. Negativ aus Sicht des TV Jahn: Er vergab in den ersten 30 Minuten allein fünf Siebenmeter.

Jahn-Trainer Nerijus Kesilis versuchte in der Halbzeitpause die Mannschaft wachzurütteln und verlangte mehr Einsatz und mannschaftliche Geschlossenheit, die nötig waren, um die aufopferungsvoll kämpfenden Schöninger zu besiegen. Dies gelang der Jahn-Reserve jedoch nicht. Nur kurz konnte man in der zweiten Hälfte den Anschluss halten, dann gingen die Schöninger  jedoch spielentscheidend mit 18:13 in Führung.

Viel schlimmer als die Niederlage

In dieser Phase schlossen die Duderstädter die Angriffe immer viel zu früh und ohne Vorbereitung ab, so dass der Gegner durch Tempogegenstöße immer wieder zum Erfolg kam. Obwohl in spielerischer Hinsicht in diesem Spiel nichts gelang, kämpfte man und hatte beim Stand von 18:15 noch einmal die Gelegenheit, den Anschluss zu schaffen.

„Viel schlimmer als die Niederlage ist die Verletzung von Martin Post, der sich nach einem Zusammenprall eine Rippenprellung zuzog. Heute müssen wir einfach dem Gegner gratulieren, der verdient gewonnen hat, da wir einfach spielerisch nicht überzeugt haben. Trotzdem bin ich sehr stolz auf Trainer Nerijus Kesilis und die Mannschaft. Nerijus leistet eine tolle Arbeit und es ist wieder eine sensationelle Stimmung im Team“, so Coach Ekkehard Loest. – TV Jahn II: Post – N. Grolig (1), V. Grolig (5), Artmann, Gläser (1), Busch, Schröter, Lindner, Thormann (1), Lembke, Möller (9/2), Kesilis.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Vicki Schwarze

Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
09.12.2017 - 17:08 Uhr

Zwei Tage lang haben sich U14-Fußballteams aus ganz Deutschland in Northeim beim KSN+VGH Junior Cup gemessen. Mit dem Randers FC war zum ersten Mal ein internationales Team dabei. Im spannenden Endspiel gegen Borussia Dortmund sicherte sich der VfB Stuttgart den Turniersieg. Die Planungen für 2018 sind derweil schon in vollem Gange.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen