Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional TV Jahn-Reserve kann sich nur selbst schlagen
Sportbuzzer Sportmix Regional TV Jahn-Reserve kann sich nur selbst schlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 09.11.2009
Treffsicher: Benjamin Artmann vom TV Jahn Duderstadt II trug insgesamt sieben Treffer zum Sieg seiner Crew gegen die HSG Rhumetal bei. Quelle: Thiele
Anzeige

„Wir können uns nur selbst schlagen“, betonte der Duderstädter Coach schon mehrfach. Und er scheint Recht zu behalten, denn nur unangemessene Überheblichkeit kann die Jahner auf ihrem Weg zur Meisterschaft noch stoppen.
Von Beginn an dominierte die Heimmannschaft, obwohl sie gleich zu Beginn mit 0:1 in Rückstand geriet, und Stefan Pietsch im Anschluss daran gleich einen Siebenmeter verwarf. Doch dies waren nur kleine Störfaktoren, denn die Duderstädter fingen sich sehr schnell. In dieser Phase war es besonders Benjamin Möller, der mit seinen Treffern dafür sorgte, dass sich seine Mitspieler immer sicherer fühlten.

Und so war es auch nicht weiter verwunderlich, dass Coach Ekkehard Loest völlig entspannt auf einem Kasten neben der Auswechselbank saß und das „muntere Treiben“ beobachtete.

Relativ schnell verpufft war auch der Einsatzwille des gefährlichsten Spielers der HSG Rhumetal, Hannemann. Der Linkshänder merkte sehr schnell, dass sich die Duderstädter Abwehr sehr gut auf ihn eingestellt hatte, es kein Durchkommen gab.

Chris Maas stark

„Wenn sie sich an die klaren Vorgaben halten, dann gefällt es mir wirklich gut, wie sie spielen. Sie dürfen nur nicht überheblich werden“, resümierte Loest. Besonders gut wird ihm in der zweiten Halbzeit der Auftritt von Chris Maas gefallen haben. Sieben Treffer markierte er in sehr abgeklärter Manier. Und auch auf Nachwuchskeeper Claus Schaper ist Verlass. In den zweiten 30 Minuten wurde er beim Stande von 24:16 für die Duderstädter bei einem Siebenmeter zwischen die Pfosten beordert und parierte souverän.

TV Jahn Duderstadt II: Post, Schaper – Möller (9), Förstermann (1), Thormann (5/2), Artmann (7), Pietsch (6), Grolig (2), Wüstefeld (2), Maas (7), Schröter, Gleichmann, Glaeser, Aumann.

Von Vicki Schwarze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional Fußball-Bezirksliga der Frauen - Germania unterliegt Sparta 1:2

„Es hat der Zweite der Bezirksliga gegen den Zweiten der Oberliga gespielt“, so kommentierte Frank Grube, Coach der Fußball-Frauen des SV Germania Breitenberg das Duell seiner Schützlinge mit der Reserve von Sparta Göttingen. Der Gast war mit acht Spielerinnen aus der ersten Garnitur angereist und fügte den Germaninnen daheim eine knappe 1:2 (0:1)-Niederlage zu.

09.11.2009

Aufsteiger MTV Geismar ist der Handball-Landesliga der Männer nicht zu bremsen. Der Neuling gewann gegen den bisher ungeschlagenen HF Helmstedt-Büddenstedt mit 27:22 (14:12) und brachte dem Verbandsliga-Absteiger somit die erste Saisonniederlage bei. Auch die Oberliga-Reserve der HG Rosdorf-Grone bleibt in der Erfolgsspur. Beim 31:27 (15:15) gegen Am MTV Hondelage biss sich das Team von Trainer Lars Rindlisbacher aber lange Zeit die Zähne aus.

09.11.2009

Mit dem erhofften Auswärtssieg wurde es nichts. Im Oberliga-Derby bei der HSG Rhumetal reichte es für die Handballerinnen der HG Rosdorf-Grone nur zu einem 22:22 (11:12).

09.11.2009
Anzeige