Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
TV Jahn empfängt Tabellenletzten SV Aue Liebenau

Handball-Oberliga TV Jahn empfängt Tabellenletzten SV Aue Liebenau

Für Frank Mai, Trainer von Handball-Oberligist TV Jahn Duderstadt, ist die Ausgangslage vor dem Heimspiel gegen den SV Aue Liebenau (18 Uhr in der Halle „Auf der Klappe“) klar: „Da brauchen wir nicht lange zu reden, wer in dieser Partie der Favorit ist“, betont Mai. „Wir sind Fünfter, der Gegner Letzter, also müssen wir das Spiel auch für uns entscheiden.“

Voriger Artikel
Gänseliesel-Pokal des 1. RCG an zwei Wettkampftagen
Nächster Artikel
Motorrad-Rennsport: Kampf-Schlumpf Pudlo greift oben an

Einsatzbereit trotz Knieproblemen: Duderstadts Matthias Heim (l.) kann heute auflaufen.

Quelle: Walliser

Duderstadt. Nicht nur der klare Hinspielsieg nährt die Hoffnung des Duderstädter Coaches, nach dem unnötigen Remis zuletzt gegen Großenheidorn die eigenen Fans wieder jubeln lassen zu können. „Wir haben am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag trainiert, und da haben die Jungs sich gut bewegt. Wenn wir das auch im Spiel umsetzen, dann bin ich sehr optimistisch.“

Testspiel gegen Polizeiauswahl

Neben intensiven Trainingseinheiten stand am Mittwoch auch ein Testspiel gegen eine Polizeiauswahl auf dem Programm, das die Jahner mit 34:30 für sich entschieden. Mit der dabei gezeigten Defensivleistung, berichtete Mai, sei er jedoch nicht zufrieden gewesen: „30 Gegentore gegen so einen Gegner sind zu viel.“ In den folgenden Übungseinheiten lag der Schwerpunkt deshalb auf der Verbesserung des Deckungsverbundes. Auch mit dem Umschaltspiel ist Duderstadts Trainer noch nicht hundertprozentig einverstanden: „Das geschieht manchmal noch etwas zu langsam, da können wir noch schneller agieren.“

Seine größte Sorge sei, dass seine Jungs den Gegner, der bei der 23:33-Hinspielniederlage chancenlos war, auf die leichte Schulter nehmen: „Ich wünsche mir, dass wir in der Deckung gut stehen, gute Tempogegenstöße fahren und vor allem konzentriert und ohne Schlendrian spielen. Wir wollen 60 Minuten guten Handball spielen. Die Zuschauer auf der Tribüne müssen merken, dass wir mit Leidenschaft spielen, dann gehen sie auch mit.“ Personell sieht es beim TV Jahn gut aus.

Reizung im Knie

Matthias Heim plagte unter der Woche zwar eine Reizung im Knie, gegen Aue rechnet Frank Mai aber fest mit seinem Einsatz. Die Enttäuschung über den in den letzten Sekunden vergebenen Sieg gegen Großenheidorn müsse man in neue Motivation und Energie verwandeln, fordert der TV Jahn-Coach: „Wir wollen Wiedergutmachung betreiben, uns neu fokussieren und einen neuen Sieg einfahren.“

Außerdem spielen: HF Helmstedt-Büddenstedt – HG Rosdorf-Grone, Lehrter SV – HSG Nienburg, MTV Großenheidorn – SV Alfeld, MTV Soltau – Northeimer HC, VfL Hameln – TV Eiche Dingelbe (Sonnabend); SG Hohnhorst Haste – MTV Vorsfelde, TV Stadtoldendorf – MTV Warberg (Sonntag).

Von Christian Roeben

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.01.2018 - 15:01 Uhr

Der SC Weende vermeldet einen Neuzugang: Louis Westerkamp vom SV Quitt Ankum wird den Fußball-Landesligisten ab sofort verstärken. Außerdem kehren einige Langzeitverletzte zurück, wie SCW-Trainer Marc Zimmermann berichtet.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen