Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Tabellenführer plant zwei klare Erfolge

Volleyball Tabellenführer plant zwei klare Erfolge

Mit dem Selbstbewusstsein eines Titelfavoriten geht die Damenmannschaft des TV Germania Gieboldehausen am heutigen Sonnabend in ihren Heimspieltag in der Volleyball-Bezirksklasse.

Voriger Artikel
Regionale Investoren sorgen in neuer Halle für 728 Stühle
Nächster Artikel
TV Jahn II möchte weiße Weste wahren

Schlagkräftig: Gieboldehausens Hauptangreiferin Stefanie Freckmann will auch heute die gegnerischen Blocks überwinden.

Quelle: MW

„Ohne Satzgewinn“, so die Zielsetzung von TVG-Spielertrainer Rita Diederich, sollen vor eigener Kulisse in der Realschulturnhalle (ab 15 Uhr) gegen die beiden Gästeteams aus Nesselröden und Hattorf zwei (sichere) Siege eingefahren werden.

Schon in der Hinrunde landete der nach wie vor verlustpunktfreie Spitzenreiter gegen seine heutigen, derzeit an sechster und siebter Stelle rangierenden Gegner jeweils einen 3:0- Erfolg. Die angestrebte Wiederholung sei jedoch kein Selbstläufer, warnt Diederich, denn schließlich könnten sich beide Kontrahenten seit den Hinspielen gesteigert haben. So ermahnt sie ihre Mannschaft, die bis auf Elena Bodmann (Skifreizeit) in Bestbesetzung antritt, zu einer konzentrierten Leistung. Motivieren muss sie ihre Sechs dazu allerdings nicht: „Wir sind heiß darauf, unsere weiße Weste zu behalten.“ Da sich ihr auf allen Positionen Gelegenheit zum Wechseln bieten, will Diederich auch allen Akteurinnen Einsatzzeiten gewähren „und ein bisschen was ausprobieren.“

Nur wenn die Gastgeberinnen zu viele Varianten testen und daher etwas schwächeln sollten, erklärt Nesselrödens Trainer Peter Kleinschmidt, bestehe für „seine“ TSV-Reserve eine Chance auf einen Satzgewinn. „Gegen Gieboldehausens Topbesetzung wird es für uns reichlich schwer“, gibt sich Kleinschmidt keinen Illusionen hin. „Nach den beiden jüngsten Heimniederlagen sind zwar alle Spielerinnen wieder frisch motiviert, aber wir müssen dieses Mal mit nur einer Stellerin auskommen, was die Aufgabe zusätzlich erschwert“, weiß der Coach. Seine Zielsetzung bleibt es daher, sich mit seinem Sextett so teuer wie möglich zu verkaufen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.11.2017 - 20:57 Uhr

Rotenberg trifft auf Bilshausen, Seulingen empfängt Bergdörfer

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen