Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Team Göttingen bei Spitzenreiter

Jugendbasketball Team Göttingen bei Spitzenreiter

Zum Gipfeltreffen der beiden ungeschlagenen Mannschaften kommt es am morgigen Sonntag in der West-Gruppe der weiblichen U-17-Basketball-Bundesliga (WNBL). Um 15 Uhr stehen sich in Hagen Spitzenreiter TSV und das Team Göttingen als  punktgleicher Zweiter (beide 8) gegenüber.

Voriger Artikel
ASC 46 braucht Sieg gegen Rostock
Nächster Artikel
Konkurrenten: Olympiasieger und Weltmeister
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. „Wir fahren nach Hagen, um zu gewinnen. Wenn wir über 40 Minuten die Intensität und Konzentration hoch halten und als Team überzeugend auftreten, können wir auch von dort die Punkte entführen“, erklärt Coach Finn Höncher selbstbewusst.

Bis auf Jenny Crowder sind alle Mädchen an Bord.

Gute Chancen, sich in der U-16-Bundesliga der Jungen (JBBL) mit ausgeglichenem Punktekonto auf den dritten Platz zu verbessern, hat das BBT Göttingen.

Am morgigen Sonntag um 12.30 Uhr tritt die Mannschaft von Trainer Papenbrock beim sieglosen Schlusslicht Metropol Baskets Ruhr an.

Dagegen ist der mit den Göttingern punktgleiche Dritte Young Dragons Quakenbrück (beide 4) klarer Außenseiter beim ungeschlagenen Spitzenreiter Phoenix Hagen.

rwc/mig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Basketball-Regionalliga

Dem ASC 46 steht in der 1. Basketball-Regionalliga das Wasser bis zum Hals. Durch die Niederlage gegen Stade – die siebte Pleite im achten Spiel – ist die Mannschaft von Trainer Marjo Heinemann auf den letzten Platz abgestürzt und braucht deshalb am heutigen Sonnabend gegen den EBC Rostock (18.46 Uhr, Hainberg-Halle) dringend einen Sieg, um wieder Anschluss an das Mittelfeld zu finden.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
09.12.2017 - 17:08 Uhr

Zwei Tage lang haben sich U14-Fußballteams aus ganz Deutschland in Northeim beim KSN+VGH Junior Cup gemessen. Mit dem Randers FC war zum ersten Mal ein internationales Team dabei. Im spannenden Endspiel gegen Borussia Dortmund sicherte sich der VfB Stuttgart den Turniersieg. Die Planungen für 2018 sind derweil schon in vollem Gange.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen