Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Team der Stunde aus Berlinzu Gast bei den Veilchen Ladies

Damenbasketball-Bundesliga Team der Stunde aus Berlinzu Gast bei den Veilchen Ladies

Die BG 74 Veilchen Ladies und TUSLI Berlin tauschen das Heimrecht. Somit trifft die Mannschaft von Trainer Giannis Koukos nun am Sonntag um 16 Uhr zunächst in der heimischen FKG-Halle auf das Team der Stunde aus der Hauptstadt, das zuletzt die jeweiligen Spitzenreiter Neuss und Wolfenbüttel stürzte.

Voriger Artikel
Wächter fordert Wachsamkeit
Nächster Artikel
ASC 46: Förster Interimstrainer

Fokussiert: Katarina Flasarova (r., hier gegen Neuss), ist in dieser Saison mit 185 Punkten die bislang erfolgreichste BG-Werferin.

Quelle: Heller

Göttingen.. Das nachzuholende Match des zweiten Spieltages wird am Sonntag, 15. Januar, um 16 Uhr in der Halle der Berliner Goetheschule beginnen.

Das waren zwei Ausrufezeichen, die TUSLI an den beiden zurückliegenden Spieltagen gesetzt hat. Zunächst schlug das Team von Ex-Nationaltrainerin Alexandra Maerz zum Abschluss der Hinrunde in eigener Halle den damaligen Spitzenreiter TG Neuss Tigers, eine Woche später gelang beim Start in die Rückrunde dasselbe Kunststück, als das nunmehr an die Tabellenspitze gerückte Wolfpack Wolfenbüttel ebenfalls mit einer Niederlage auf die Heimreise geschickt wurde.

Diese beiden Berliner Siege haben dafür gesorgt, dass mit Neuss, Wolfenbüttel und den Veilchen drei Mannschaften mit lediglich zwei Niederlagen die ersten drei Positionen einnehmen. Da die BG 74 gegen Neuss mit sieben Punkten gewonnen und mit nur einem Punkt in Wolfenbüttel verloren hat, hat Göttingen in einem Dreiervergleich des Spitzentrios die Nase vorn. Und das bedeutet, dass im Falle eines Sieges gegen TUSLI der neue Tabellenführer Veilchen Ladies heißen würde.

Mit der erst 16-jährigen Nyara Sabally gastiert eines der größten Talente im deutschen Damen-Basketball in der FKG-Halle. Die 1,87 m große Centerin gehört im Team aus der Bundeshauptstadt zu den treffsichersten Spielerinnen, hat bislang 70 Punkte in acht Spielen erzielt. Sie und Verdine Warner werden sich unter den Körben sicherlich ein interessantes Duell liefern, denn immerhin stehen sich die beiden stärksten Rebounderinnen der beiden Teams gegenüber. Während Warners Durchschnittswert bei 14,6 pro Spiel liegt, kommt die junge Berlinerin auf 8,5.

„Berlin ist ein harter Brocken“, sieht BG-Headcoach Giannis Koukos der Partie mit Spannung entgegen: „Wir müssen schon unsere beste Leistung abrufen, um diesen Gegner zu bezwingen.“ Seit Dienstag ist die Mannschaft wieder im Training. Koukos: „Alle Spielerinnen sind gesund und fit aus dem Weihnachtsurlaub zurückgekehrt. Deshalb können wir uns intensiv auf dieses Match vorbereiten. Ich wünsche mir eine volle Halle, ein tolles Spiel und richtig Stimmung auf den Rängen.“ r/kal

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.11.2017 - 18:17 Uhr

Es ist kein Endspiel um den Klassenerhalt dafür ist die Saison noch zu jung. Gleichwohl ist das Heimspiel der SVG Göttingen, Schlusslicht der Fußball-Oberliga, gegen den Vorletzten MTV Eintracht Celle ein richtungsweisendes Spiel. Anpfiff auf dem Kunstrasenplatz am Sandweg ist Sonntag um 14 Uhr.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen