Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Teams der BG 74 setzen sich vom Tabellenende ab

Basketball-Regionalliga Teams der BG 74 setzen sich vom Tabellenende ab

Bei der BG 74 ist der Knoten in der 2. Basketball-Regionalliga der Herren geplatzt. Durch einen überzeugenden 79:66 (48:38)-Heimsieg über die SG Braunschweig II verschaffte sich das Team von Trainer Mahmut Ataman wieder etwas Luft im Nichtabstiegskampf und rückt durch den zweiten Sieg im siebten Spiel auf Platz neun vor. Überragender Veilchen-Akteur war Max Rosenberg mit 31 Punkten, davon drei Dreier und 16 von 18 Treffern von der Freiwurflinie.

Voriger Artikel
Nur zu Dritt angetreten
Nächster Artikel
Geismar erteilt Titelanwärter Fallersleben 37:27-Lektion

Treffsicher: Anne-Lena Kaufmann (l.), hier gegen die Rotenburgerin Annelen Rathjen (r.), steuerte 19 Punkte zum BG-Sieg bei.

Quelle: Pförtner

Göttingen . Die Gastgeber starteten entschlossen und lagen folglich nach dem ersten Viertel mit 27:22 in Front. Die Entscheidung fiel im dritten Spielabschnitt, als die BG ihren Vorsprung auf 69:50 ausbaute. „Bis auf zwei Schwächephasen haben wir die Begegnung kontrolliert und haben nun wieder alle Trümpfe in unserer Hand“, freute sich Ataman. – Punkte BG 74: Artmann (4), Berndt (2), Gießler (7), Lochter (12), Özbas (3), Rosenberg (31), Schmidt (16), Schroeder (4).

Auch den 2. Damen der BG 74 gelang in der 2. Regionalliga mit 69:58 (38:31) gegen die BG ‚89 Rotenburg/Scheeßel ein wichtiger Sieg. Basis für den dritten Saisonerfolg, mit dem sich der  Aufsteiger auf den siebten Platz vorschob, waren die starke Defensive und die gute Reboundarbeit der Centerriege. Auch in der Offensive lief es für das Team von Trainer Rupert Fabig deutlich besser als zuletzt. Vor allem Sarah Hemmerling, die von Anfang an Verantwortung übernahm und mit 20 Punkten Topscorerin der Partie wurde, bekamen die Gäste nie in den Griff.

Punkte BG 74: Dobroniak (12), Fiedler (4), Hemmerling (20), Kaufmann (19), Kulp (6), Redeker (4), Scheider (4).

fab/bri

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Basketball-Regionalliga

Durch die 67:90 (37:51)-Niederlage bei Spitzenreiter VfL Stade sind die Herren des ASC 46 auf den letzten Platz der 1. Basketball-Regionalliga zurückgefallen. Das mit nur sieben Akteuren angereiste Team von Trainer Marjo Heinemann schlug sich ohne Leustungsträger wie die Center Timo Bode und Sebastian Born wacker, stand aber letztlich auf verlorenem Posten.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.12.2017 - 12:19 Uhr

Die Teams für die Endrunde des Leinecups der SG Niedernjesa in Rosdorf stehen fest. Die Endrunde beginnt am Sonntag um 14 Uhr in der Sporthalle am Siedlungsweg. Das Endspiel wird gegen 17.30 Uhr ausgetragen, anschließend folgt die Siegerehrung.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen