Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Tennis: Damen des Göttingen TSC spielen 3:3 gegen Osnabrück

Hoffnung nach Punktgewinn Tennis: Damen des Göttingen TSC spielen 3:3 gegen Osnabrück

Die Reise zum VfL Osnabrück brachte für die Tennis-Oberliga-Damen des TSC Göttingen den ersten Saisonpunkt und nährt die Hoffnung auf den Klassenverbleib. Dazu brauchen sie am Wochenende einen Kantersieg gegen den ebenfalls abstiegsgefährdeten HTV Hannover.

Voriger Artikel
Waspo holt fünf Medaillen bei den Norddeutschen Meisterschaften
Nächster Artikel
Kreismeisterschaften der Schützen: SG Duderstadt holt zwei Titel

Nervenstark: Luise Gruber siegt im Tiebreak.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Die Verbandsliga-Herren des TSC unterstrichen mit dem klaren Heimsieg gegen den TC Bad Pyrmont ihre Meisterschafts-Ambitionen.

Oberliga Damen

TC VfL Osnabrück – TSC Göttingen 3:3

Einen von vier Match-Tiebreaks hätte das TSC-Team mehr gewinnen müssen, kritisierte Betreuerin Kathrin Gruber nach dem von ihren Schützlingen mit sehr viel Engagement beim Tabellenvierten geführten Match. Dabei begann der Spieltag verheißungsvoll.

Bernadette Dornieden bezwang ihre Gegenspielerin im Schnelldurchgang. Dagegen verlor Ines Kranz in zwei Sätzen. Dramatisch verliefen die Matches von Luise Gruber und Lina Hildebrand. Beide mussten in den Tiebreak. Hier hatte Gruber die besseren Nerven und entschied ihr Match mit 10:7 für sich.

Hildebrand erreichte zwar das gleiche Ergebnis, aber mit umgekehrtem Vorzeichen: 7:10. Die Doppel gestalteten sich ebenso dramatisch. Gruber/Kranz glichen nach verlorenem ersten Satz aus und nutzte den psychologischen Vorteil des gewonnenen zweiten Satzes im Wimpernschlagfinale des Tiebreaks mit 15:13 zu ihren Gunsten.

Hildebrand/Dornieden dominierten den Satz, mussten den erfahrenen Osnabrückerinnen aber den zweiten überlassen. Im Tiebreak konnten sie sich nicht mehr steigern und unterlagen mit 7:10.

Verbandsliga Herren

TSC Göttingen II – TC Bad Pyrmont 5:1

Die TSC-Reserve lieferte gegen den Tabellensechsten eine Galavorstellung ab und unterstrich damit seine Titel-Ambitionen. TSC-Debütant Hendrik Kant ließ seinen Gegenspieler keine Chance. Ihm taten es Tim Dullweber und Hannes Göbel mit klaren Siegen gleich. Lediglich Maximilian Kratky musste passen.

Gegen den höherklassigen Tobias Köbele (LK 2) erzwang der LK-6-Spieler zwar den Tiebreak im ersten Satz. Das Match verlor er aber glatt in zwei Sätzen. Kratky revanchierte sich mit Partner Kant im Doppel und holte den vorentscheidenden vierten Punkt. Dullweber/Göbel ließen ebenfalls nichts anbrennen und siegten in zwei Sätzen.

eb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Jahreshauptversammlung des Vereins
Führungsteam: Vorstand des Tennisclubs Hilkerode.

Dieter Ballhausen führt den Tennisclub Hilkerode. Er wurde in der Jahreshauptversammlung des Vereins von den Mitgliedern zum Vorsitzenden gewählt. Ihm zur Seite stehen Manfred Wieczorek als zweiter Vorsitzender und Monika Sommer als Geschäftsführerin.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
24.11.2017 - 15:00 Uhr

Im ersten Spiel der Rückserie in der Fußball-Landesliga gilt es noch vor der Winterpause Punkte zu sammeln. Für den TSV Landolfshausen, FC Grone und SC Hainberg rollt der Ball am Sonntag um 14 Uhr. Das Spiel des SCW Göttingen beginnt um 14.30 Uhr.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen