Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Tennis: Eichsfelder Bezirksvertreter gehen leer aus

Durchwachsener Start Tennis: Eichsfelder Bezirksvertreter gehen leer aus

In die Tennis-Saison gestartet sind auch die Eichsfelder Vertreter auf Bezirks- und Regionsebene. Dabei gab es für die Damen- und Herren-Teams in der Bezirksliga beziehungsweise Bezirksklasse wenig zu erben, sie gingen allesamt leer aus.

Voriger Artikel
Göttinger Stadtsporttag: Applaus für SSB-Vorstand
Nächster Artikel
Handball-Mädchen: TV Jahn Dudersatdt verzichtet auf die letzten drei Spiele

Niederlage zum Auftakt: Sandra Dreger von den Bezirksliga-Damen des TC Hilkerode muss sich im Einzel geschlagen geben.

Quelle: Pförtner

Eichsfeld. Einen sehr starken Eindruck hinterließen hingegen die Regionsliga-Herren des TC Blau-Weiß Duderstadt. Vor eigenem Publikum bezwangen sie den MTV Geismar klar mit 5:1. Ein Heimsieg glückte auch den Herren 60 des TC Blau-Weiß. Sie gewannen gegen den TC GW Herzberg mit 4:2. Immerhin zu einem 3:2-Unentschieden langte es für die Herren 60 des SV Viktoria Gerblingerode, die beim TSV Hammenstedt ein 3:3 holten.

Nach dem Auftakt in die Saison steht den Mannschaften nun erst einmal eine längere Pause bevor. Erst am letzten Mai-Wochenende schlagen sie wieder auf.

Herren-55-Bezirksliga

Dasseler TV – SV Viktoria Gerblingerode 4:2. Lediglich der Gerblingeröder Manfred Wieczorek konnte sein Einzel gewinnen. Und nach hartem Kampf setzte er sich auch mit seinem Doppelpartner Erwin Schmiedekind in drei Sätzen durch.

Ergebnisse: Hesse 0:6, 4:6, Drenkelfort 2:6, 5:7, Wieczorek 6:3, 6:3, Schmiedekind 1:6, 2:6, Drenkelfort/Adelberg 2:6, 0:6, Wieczorek/Schmiedekind 6:3, 5:7, 10:8.

Herren-30-Bezirksklasse

TSV Eintracht Gillersheim – TC Seeburg 5:1. Keine Chance hatten die Seeburger. Lediglich die Nummer zwei, Stephan Rudolph, holte sich im Einzel den einzigen Sieg. Thorsten Raabe war relativ nah dran an einem Einzelsieg. Nach einem starken Auftaktsatz, den er mit 6:2 gewann, musste sich der Seeburger in den beiden folgenden Durchgängen jeweils mit 3:6 beugen.

Ergebnisse: Huntgeburth 4:6, 1:6, Rudolph 6:2, 6:4, Raabe 6:2, 3:6, 3:6, Senhen 0:6, 2:6, Huntgeburth/Rudolph 6:7, 3:6, Messerschmidt/Raabe 1:6, 6:7.

Damen-30-Bezirksliga

TC Hilkerode – Bovender SV 2:4. Eine kleine Vorentscheidung war bereits nach den Einzeln gefallen, als die Hilkeröderinnen mit 1:3 zurücklagen.

Ergebnisse: Nolte 6:4, 2:6, 3:6, Dreger 4:6, 3:6, Sommer 4:6, 2:6, Schröter 7:5, 6:7, 7:5, Nolte/Dreger 6:3, 6:1, Sommer/Barth 3:6, 1:6.

Damen-Bezirksklasse

TC Nesselröden – MTV Harlingerode 1:5. Für den Ehrenpunkt sorgte die Nummer eins der Nesselröderin, Franziska Huch. Die übrigen Partien gingen alle glatt in zwei Sätzen an den Gast aus Harlingerode. 

Ergebnisse: Huch 7:6, 6:1, Wellhausen 1:6, 3:6, Koch 2:6, 2:6, Nörthemann 2:6, 0:6, Wellhausen/Bömeke 0:6, 0:6, Luisa Nörthemann/Lea Nörthemann 0:6, 6:4, 3:10.

Herren-Regionsliga

TC BW Duderstadt – MTV Geismar 5:1. Einen deutlichen Sieg feierten die Duderstädter Herren zum Saisonauftakt. Einen starken Eindruck hinterließ dabei der erst 13-jährige Mathis Förster, der seinen Gegner nach verlorenem ersten Satz noch in die Knie zwingen konnte. Den einzigen Gegenpunkt ließ das zweite Duderstädter Doppel mit Alexander Maczka/Simon Rust zu.

Ergebnisse: Wüstefeld 6:4, 5:7, 6:3, Förster 4:6, 6:3, 6:4, Hegemann 6:3, 6:4, Maczka 6:1, 6:3, Förster/Hegemann 6:2, 6:0, Maczka/Rust 2:6, 3:6.

Herren-60-Regionsliga

TSV Hammenstedt –  SV Viktoria Gerblingerode 3:3. Ein Unentschieden zum Saisonauftakt holten sich die Gerblingeröder in Hammenstedt. Dabei begann die Partie gar nicht einmal so vielversprechend, denn die Gerblingeröder Nummer eins, Hermann, Hesse,  musste sich in drei Sätzen geschlagen geben.

Nachdem auch Adalbert Ahlborn im Einzel unterlegen war, musste die Entscheidung im Doppel fallen. Doch auch dort erwiesen sich die beiden Vertretungen als durchaus ebenbürtig. Karl-Heinz Drenkelfort und Karl-Heinz Müller setzten sich klar mit 6:2, 6:1 durch, während Dieter Adelberg/Winfried Dornieden verloren.

Ergebnisse: Hesse 6:1, 4:6, 4:10, Drenkelfort 6:1, 6:4, Adelberg 7:5, 6:2, Ahlborn 3:6, 6:7, Adelberg/Dornieden 3:6, 4:6, Drenkelfort/Müller 6:2, 6:1.

TC BW Duderstadt – TC GW Herzberg 4:2.   Einen sehr starken Eindruck hinterließen die Duderstädter in den Einzeln. Mächtig kämpfen musste dabei der an Nummer vier gesetzte Willi Kreisch. Erst im Match-Tie-Break behielt er mit 10:6 die Oberhand, nachdem Klaus Ludwig und Horst Scharenberg bereits gepunktet hatten.

Ergebnisse: Müller 2:6, 1:6, Ludwig 6:1, 6:1, Scharenberg 6:2, 6:4, Kreisch 6:4, 4:6, 10:6, Müller/Ludwig 3:6, 2:6, Scharenberg/Kreisch 6:2, 6:3.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Überraschung

Für die größte Überraschung des ersten Spieltages sorgte aus Eichsfelder Sicht die Herren-40-Verbandsklasse-Mannschaft des TC BW Duderstadt. Mit 4:2 gewannen die Eichsfelder gegen den letztjährigen Vizemeister, den Bovender SV. Siegreich gestalteten auch die Gieboldehäuser Landesliga-Damen-40 den Start in die Saison. Mit 4:2 gewannen sie auf eigener Anlage gegen den TC GRW Hildesheim.

mehr
Von Redakteur Vicki Schwarze

Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
18.01.2018 - 19:04 Uhr

125 Spiele, 510 Kinder und Jugendliche und 524 Tore: Der JFV West Göttingen hat erstmals Turniere für alle aktiv spielenden Jahrgänge des Vereins ausgerichtet - mit Erfolg. Die Organisatoren sprechen von einer "grandiosen Atmosphäre". Neben den sechs Turniersiegern wurden die A-Junioren des JFV ausgezeichnet - sie waren das beste regionale Team beim Sparkasse & VGH-Cup gewesen.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen