Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Tennis-Junioren: Die meisten Titel gehen an Göttinger Klubs

Nachwuchsmeister Tennis-Junioren: Die meisten Titel gehen an Göttinger Klubs

Zum 23. Mal hat die Tennisregion Südniedersachsen ihre Nachwuchsmeister ausgespielt. Die Resonanz auf den Pfingsttermin war eher mäßig. „Der Termin ist sehr unglücklich. Bei der Festlegung mit den 16 Regionen in Niedersachsen wurden wir leider mit einer Stimme überstimmt“, berichtet Jugendwart Denes von Kallay.

Voriger Artikel
Badminton: Pokale für ASC und Skiklub Göttingen
Nächster Artikel
Tennis: Regionalligisten vom TSC Göttingen gewinnen
Quelle: afp (Symbolbild)

Göttingen. Dennoch war er mit den in Einbeck gezeigten Leistungen zufrieden. Eine starke Vorstellung lieferte Neila Trklja (U 14), die sich spielerisch immer besser entwickelt. Sie traf im Finale ihrer Konkurrenz auf Louisa Benter vom Tuspo Weende, die dann allerdings chancenlos war und der TSCerin mit 2:6, 2:6 unterlag.

Auch der Bovender Benjamin Tzschentke überzeugte nach langer Verletzungspause. Als Dritter der Setzliste bei den U-16-Schülern traf er im Endspiel auf den topgesetzten Justin Bettenhausen (TSC).

Mit 6:3, 6:3 entschied Tzschentke das Duell für sich. In der weiblichen U-16-Konkurrenz bestätigte Lina Hildebrand (SCW) ihre Favoritenrolle und gewann das Finale gegen Sonja Polly (TSC) mit 6:1, 6:2. Ebenso unangefochten war Luise Gruber (TSC) bei den U-21-Damen. In dieser Klasse trafen im Endspiel die beiden jüngsten Spielerinnen (beide Jahrgang 1997) aufeinander.

Allerdings war die Duderstädterin Jacqueline Borchard beim 1:6, 2:6 chancenlos gegen die Göttinger Oberliga-Spielerin. Bei den U-21-Herren ging der Titel nach Pöhlde. Cedric-Bastien Fürst setzte sich im Finale mit 6:3, 6:2 gegen Hannes Bothmer (SCW) durch.

Ein Durchmarsch gelang Elias Conrad bei den U-14-Jungen. Der Führende der Setzliste bezwang im Finale Nicolas Janßen (Braunlage) mit 6:1, 6:2. Stark besetzt war das Teilnehmerfeld der U-12-Junioren.

Nur an Position fünf gesetzt, erreichte Gian Luca Rusteberg (SV Schedetal-Volkmarshausen) das Finale nach drei Zwei-Satz-Erfolgen. Auch dort benötigte er lediglich zwei Sätze (6:3, 6:4), um den topgesetzten Yannick Stinus (Bovender SV) zu bezwingen.

Das TSC-Duell im Endspiel der U-10-Jungen entschied Jesper Jacobsen mit 7:5, 6:3 gegen Julian Müller für sich. Siegerin bei den U-12-Mädchen wurde Julia Sündermann (TSV Reinhausen). Nils Hendrik Hilbert (TSC) gewann die Midcourt-Konkurrenz der Jungen, Jan Sturzenbrecher (TC BW Duderstadt) siegte bei den Jüngsten auf dem Kleinfeld.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Vorgesorgt
Nicht bespielbar: Eichsfelder Tennisplätze stehen seit dem Wochenende unter Wasser.

An Tennis war auf den Sandplätzen in der Region am Wochenende nicht zu denken. Große Pfützen auf dem roten Untergrund und anhaltender Regen zwangen fast alle Teams zur Absage. Nur die Duderstädter, die hatten vorgesorgt.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.01.2018 - 20:28 Uhr

Toller Jugendfußball beim 4. Audi Göttingen Cup für C-Junioren in der THG-Halle

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen