Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Tennis-Sommer-Camp 2015: Teilnehmerrekord in Gieboldehausen

30 Kinder und Jugendliche Tennis-Sommer-Camp 2015: Teilnehmerrekord in Gieboldehausen

Einen Teilnehmerrekord vermeldet der TC Gieboldehausen bei seinem dreitägigen Tennis-Sommercamp. 30 Kinder, Jugendliche und Betreuer verbrachten abwechslungsreiche Tage auf dem Vereinsgelände.

Voriger Artikel
Glänzende Generalprobe der Rope-Skipper des TV Roringen
Nächster Artikel
Blindenfußballer beeindrucken Göttinger Zuschauer in zwei Länderspielen

Lernwillig und kreativ zeigt sich der Gieboldehäuser Nachwuchs.

Quelle: EF

Gieboldehausen. Neben den Trainingseinheiten, Zirkeltraining, einer Tennis-Olympiade, Flutlicht-Tennis und Ballmaschinen-Training gab es auch erstmals ein Handicap-Turnier. Jeder, der einen Fehler machte, wurde anschließend mit einem lustigen Utensil wie beispielsweise Brille, Mütze oder Rucksack „bestraft“ und musste dies anschließend tragen. Zur Stärkung gab es am ersten Tag Stockbrot und Würstchen, ehe es in die Zelte ging.

Es wurde aber nicht nur Tennis gespielt bei den Gieboldehäusern. Am zweiten Tag fuhren sie mit dem Fahrrad nach Bilshausen zum Minigolf-Spielen, wo sie ihr Geschick unter Beweis stellen konnten.  Wieder in Gieboldehausen zurück sorgte eine Lichtmaschine und Cocktails, natürlich alkoholfrei, bei einer Kinderdisco für die entsprechende Stimmung.

Ein Sommergewitter am letzten Tag brachte ein wenig den Plan der Verantwortlichen durcheinander. Doch nach einer Pause ging es dann mit den Staffelspielen weiter. Anschließend wurden auch die Eltern auf dem Tennisplatz mit eingebunden. Gemeinsam wurde um Punkte gekämpft. Der krönende Abschluss hatte dann  mit Tennis nichts zu tun. Die verbrauchten Kalorien wurden an einem  Kuchenbuffet wieder aufgefüllt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Vicki Schwarze

Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
14.12.2017 - 16:12 Uhr

Paukenschlag beim TSV Holtensen: Topstürmer Kevin Taubert wechselt in der Winterpause zum Fußball-Landesklassisten SV Grün-Weiß Siemerode ins thüringische Eichsfeld. Das bestätigte TSV-Trainer Manuel Dölle auf Anfrage. Als Grund für den Wechsel nannte er die Liebe.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen