Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Tennis: TSC Göttingen verliert, profitiert aber von Nordhorn-Pleite

Klassenverbleib Tennis: TSC Göttingen verliert, profitiert aber von Nordhorn-Pleite

Verloren, und doch den Klassenverbleib geschafft: Der TSC Göttingen wird auch in der kommenden Saison in der Tennis-Nordliga spielen. Der Dank des Göttinger Klubs geht an den Braunschweiger THC, denn dieser gewann parallel sein Spiel gegen Sparta Nordhorn mit 4:2.

Voriger Artikel
Handball-Landesliga: Nachwuchsteams gehen allesamt leer aus
Nächster Artikel
11. Brocken-Challenge: 159 Läufer kommen nach 80 Kilometern ins Ziel

Mit Amend im Doppel erfolgreich: Sebastian Krauss.

Quelle: CR

Göttingen. Die zweite Mannschaft des TSC schlug unterdessen in der Verbandsliga den Braunschweiger THC II mit 5:1. Mit demselben Ergebnis triumphierte die TSC-Reserve in der Damen-Verbandsliga über den SCW.

Nordliga Herren: TC GW Gifhorn – TSC Göttingen 4:2. Dem mit Top-50-Spielern angetretenen Gastgeber war nicht beizukommen. So kam der bisher ungeschlagene Sebastian Krauss mit 1:6 und 0:6 gegen Marko Lenz unter die Räder. Ähnlich erging es Lukas Bauer gegen Friedrich Klasen.

Sebastian Schmiedl musste in jedem Satz ein Break hinnehmen. Einzig Christopher Amend gewann sein Einzel, doch weil die Doppel Unentschieden ausgingen, stand am Ende die Niederlage.

Verbandsliga Herren: TSC Göttingen II – Braunschweiger THC II 5:1. Der Gastgeber bot eine geschlossene Mannschaftsleistung. Zwar musste sich Maximilian Kratky knapp im Match-Tiebreak geschlagen geben, seine Niederlage wurde aber durch seine Teamkameraden Tim Dullweber, Max Müller-Reiter und Hannes Göbel problemlos aufgefangen.

Nur Dullweber/Dietz mussten in den Doppeln noch einmal kämpfen, gewannen aber im Match-Tiebreak mit 13:11.

Verbandsliga Damen: TSC Göttingen II – SCW 5:1. Der Gastgeber feierte seinen ersten Saisonsieg. Einzelsiege gingen an Lina Hildebrand (gegen Lisa Kemper), Bernadette Dornieden (gegen Annabelle Wolk), Ina Bauer (gegen Nora Wallisch) und Neila Trklja (gegen Maria Steinmark).

Die Doppel gingen Unentschieden aus, für den TSC siegten Dornieden/Bauer. Damit sicherte sich der TSC Platz vier und den Klassenverbleib.

war

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neuer Vorsitzender
Im Tennisclub aktiv: Vorstand mit Vorsitzendem Bömeke (hinten rechts).

Nach einem Vierteljahrhundert an der Spitze des Tennisclubs Nesselröden hat Dieter Pawellek sein Amt in jüngere Hände gegeben: Rainer Bömeke steht nun an der Spitze des Vorstandes.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.11.2017 - 15:54 Uhr

Mit 3:0 haben die Fußballerinnen des FFC Renshausen auswärts gegen den MTV Barum gewonnen. In der Frauenfußball-Oberliga stehen sie damit auf Platz drei der Tabelle. Für Trainer Wendelin Biermann sind aktuell allerdings andere Faktoren entscheidender als der Tabellenplatz.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen