Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Thorsten Tunkel ist nicht mehr Staffelleiter der Herren- Landesliga
Sportbuzzer Sportmix Regional Thorsten Tunkel ist nicht mehr Staffelleiter der Herren- Landesliga
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 27.06.2018
Landesliga-Derby: Die SVG trifft im Oktober auf den Aufsteiger 1. SC Göttingen 05.
Göttingen

„Ich habe eine E-Mail von Herrn Wucherpfennig mit den Bedenken bezüglich der Tätigkeit von Thorsten Tunkel als Staffeleiter und zeitgleich als Abteilungsleiter der SVG erhalten. Ich persönlich sehe da zwar keinen Konflikt, dennoch wollten wir ihn, auch aufgrund des Hinweises von Göttingen 05, schützen. Daher haben wir zusammen mit dem Spielausschuss entschieden, dass Jörg Zellmer diese Staffel übernimmt und Thorsten die Frauen-Landesliga“, sagte der Bezirksvorsitzende Egon Trepke.

Hintergrund: Wucherpfennig hatte beim Bezirksvorstand seine Bedenken bezüglich der Staffelleiter-Tätigkeit von Tunkel geäußert, da dieser neben seiner Tätigkeit im Bezirk die Funktion des Abteilungsleiters und Teammanagers bei der SVG Göttingen inne hat. „Wir haben beim NFV und Bezirk Braunschweig lediglich informiert, dass ein Vereinsfunktionär nicht gleichzeitig Staffelleiter der Liga sein kann. Als Staffelleiter hat man maßgeblich Anteil und Einfluss auf die Spielplangestaltung. Und ich finde die Ansetzungen im derzeitigen Spielplan schon skandalös“, sagt Wucherpfennig dem SPORTBUZZER. Der Göttinger Funktionär bemängelt unter anderem die Ansetzung des „Stadtderbys“ zwischen 05 und der SVG im Oktober. „Warum finden die Spiele nicht im Sommer bei gutem Wetter mit zahlreichen Zuschauern statt, fragt er sich.

Erster Rückrundenspieltag vorgezogen

Laut Spielplan trifft der 1. SC Göttingen 05 in zwei seiner ersten drei Begegnungen auf den Oberligaabsteiger SSV Vorsfelde. „Das ist einfach Wettbewerbsverzerrung. Wir haben gleich zweimal zu Beginn einen der Mitfavoriten um die Meisterschaft – und das als Aufsteiger. Klar muss im Laufe einer Saison jeder gegen jeden spielen, aber die Spielplangestaltung kann massiven Einfluss auf eine ganze Serie nehmen. Andere Teams haben ein deutlich leichteres Auftaktprogramm“, moniert Wucherpfennig.

Der Spielplan der Landesliga wurde an die Oberliga und Regionalliga angepasst. Daher findet der Auftakt und somit erste Spieltag bereits am 5. August statt. Dies war der erste geplante Rückrundenspieltag am 16. Dezember, der nach vorne gezogen wurde. Somit treffen alle Teams binnen der ersten drei Spieltage schon in Hin- und Rückspiel auf ein und denselben Gegner. Beispielsweise spielt Oberliga-Absteiger SVG Göttingen zweimal gegen den TSV Hillerse und das sogar direkt nacheinander, da die Sandweg-Elf am 12. August aufgrund einer Radveranstaltung auf dem Gelände spielfrei hat.

Thorsten Tunkel ist in der kommenden Saison nicht mehr Staffelleiter der Landesliga. Quelle: Swen Pförtner

„Klar ist es nicht so schön, wenn man zweimal so kurz hintereinander gegen dieselbe Mannschaft spielt, aber das kann man nicht ändern. Grundsätzlich haben wir damit kein Problem“, sagt Jörg Lohse, Abteilungsleiter des SC Hainberg. Auch der SCW Göttingen sieht dem Spielplan eher gelassen entgegen: „Ich war zwar etwas überrascht, weil wir sofort wieder zweimal gegen Hainberg spielen, aber das ist für uns ok. Auch wenn man das Heimrecht hätte tauschen können. Letztlich müssen wir gegen alle Teams spielen, daher nehmen wir das so an“, sagt Marc Zimmermann, Trainer des SCW Göttingen.

„Für uns ist der Spielplan gar nicht so wichtig. Drei Punkte gibt es in jedem Spiel zu holen. Klar möchte jeder gern mit einem Heimspiel in die Saison starten, aber das kann man halt nicht beeinflussen“, sagt SVG-Coach Dennis Erkner. „Die Liga ist sowieso sehr stark besetzt – von daher kann man zum jetzigen Zeitpunkt noch gar nicht sagen, was ein schweres oder leichtes Auftaktprogramm ist. Es gibt für alles ein Pro und Contra“, so Erkner weiter.

Staffeltag am 7. Juni

Zum Thema Staffelleitertätigkeit wollte sich SVG-Abteilungsleiter Thorsten gegenüber dem SPORTBUZZER nicht äußern. „Wir haben jetzt diese Baustelle beendet, allerdings weise ich ganz klar darauf hin, dass der Spielplan nicht nur vom jeweiligen Staffelleiter, sondern vom gesamten Spielausschuss entworfen wird. Der aktuelle Entwurf hätte bei jeder anderen Person nicht anders ausgesehen“, betont Trepke.

Die endgültige Fassung des viel diskutierten Landesliga-Spielplans bekommen die Vereine nach dem Staffeltag am 7. Juli, wo es noch zu Änderungen kommen kann. Fakt ist: Tunkel ist dann als Staffelleiter nicht mehr dabei. Diese Entscheidung dürfte auf dem anstehenden Staffeltag sicherlich noch zu Diskussionen führen.

Von Jan-Philipp Brömsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Juni 2003 gewann die U18 der BG 74 Göttingen in Ludwigsburg überraschend den Deutschen Meistertitel im Basketball gegen den SV Langen. Damals versprach sich das Team, sich alle fünf Jahre wieder zu treffen. Jetzt war es mal wieder so weit – auf dem Campingplatz Dransfeld.

27.06.2018

Der gebürtige Rosdorfer Finnian Lutze ist der zweite Neuzugang des Drittligisten Northeimer HC. Der 17-jährige Rückraumspieler (Jahrgang 2000) kommt vom Bundesliganachwuchs des TBV Lemgo und belegte dort zuletzt mit dem A-Jugend-Bundesligateam in der Staffel West den sechsten Rang.

27.06.2018

Es war der erste und zugleich wohl wichtigste Härtetest auf dem Weg zum EAM-Marathon in Kassel Mitte September: Die Läufer der Aktion „Lauf geht’s“ haben beim Altstadtlauf ihre Leistungsfähigkeit und damit auch ihren persönlichen Trainingsfortschritt auf den Prüfstein gestellt.

26.06.2018