Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Tischtennis-Bezirksliga: 9:5-Erfolg gegen den TTC Göttingen

Seulingen ist vorzeitig Meister Tischtennis-Bezirksliga: 9:5-Erfolg gegen den TTC Göttingen

Vorzeitig wurde vom bislang noch ungeschlagenen Tabellenführer der Tischtennis-Bezirksliga der Herren, dem TSV Seulingen, mit dem 9:5-Erfolg beim TTC Göttingen die Meisterschaft eingefahren. Die Seulinger blicken auf vier bewegte Spieljahre zurück. Tiefpunkt war der Abstieg in die 1. Bezirksklasse in der Saison 2011/12.

Voriger Artikel
Handball-Verbandsliga: HSG bleibt zu Hause eine Macht
Nächster Artikel
Gerätturnen: SV Arminia Fuhrbach stellt drei Kreismeister

Matchwinner: Der Seulinger Jonas Barwich sichert seinem Team gegen den TTC Göttingen den 9:5-Siegpunkt.

Quelle: Walliser

Göttingen/Seulingen. Aber noch im gleichen Spieljahr wurde postwendend der Wiederaufstieg in die Bezirksliga erreicht. Hier spielte man in der vergangenen Saison 2012/13 nur eine ganz bescheidene Rolle. Doch mit dem Gewinn der Meisterschaft glückte in dieser Spielzeit 2013/14 die Rückkehr in die Bezirksoberliga.

TTC Göttingen - TSV Seulingen 5:9. Die ehrgeizigen Gastgeber hatten ihr bestes Aufgebot zur Verfügung und wollten auf keinen Fall als Verlierer die Spieltische verlassen. Dagegen wurde im Team der Seulinger Spitzenakteur Axel Haase durch Kilian Wucherpfennig ersetzt. Damit agierten zum ersten Mal Vater Reinhard und Sohn Kilian Wucherpfennig gemeinsam in der ersten Seulinger Mannschaft.

Trotz der Neu- und Umbesetzung der drei Doppelgespanne gelang den Eichsfeldern beim Auftakt die wichtige 2:1-Ausbeute. Bei den elf ausgetragenen Einzelpartien musste sich TSV-Spitzenakteur Ralf Freckmann in den Prüfstand begeben. Er blieb jedoch cool und behielt über beide Göttinger Ivan Loncar und Jan-Dirc Krumbach jeweils in fünf Sätzen die Oberhand.

Dieses hatte zur Folge, dass die Seulinger während der gesamten Partie nie die Matchführung abgaben. Wesentlich dazu beigetragen hat außerdem der TSVer Thomas Leitner, der in der Mitte seine beiden Auftritte gegen Mike Elges und Tim Eliseev bei nur einem Satzverlust siegreich gestaltete.

Je einen Sieg und eine Niederlage landeten bei ihren beiden Einzeln die TSVer Ottmar Rink und Reinhard Wucherpfennig. Dankend nahm im letzten Einzel dieser Partie Jonas Barwich die Matchwinnerrolle an. Deutlich in drei Sätzen sicherte er gegen den Göttinger Jonas Bengs den Seulinger 9:5-Siegpunkt.

TSV Seulingen: Freckmann/Wucherpfennig (1), Rink/Barwich (1), Freckmann (2), Wucherpfennig (1), Leitner (2), Rink (1), Barwich (1).

Von Wolfgang Janek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
TSV spielt beim TTC Göttingen
Am Sonnabend im Einsatz: Reinhard Wucherpfennig (Seulingen).

Auf den bislang noch ungeschlagenen Tabellenführer der Tischtennis-Bezirksliga der Herren, den TSV Seulingen, wartet der schwere Gang zum TTC Göttingen. Die ehrgeizigen Hausherren möchten auf keinen Fall als Verlierer die Spieltische verlassen.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
24.11.2017 - 15:00 Uhr

Im ersten Spiel der Rückserie in der Fußball-Landesliga gilt es noch vor der Winterpause Punkte zu sammeln. Für den TSV Landolfshausen, FC Grone und SC Hainberg rollt der Ball am Sonntag um 14 Uhr. Das Spiel des SCW Göttingen beginnt um 14.30 Uhr.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen