Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Tischtennis-Bezirksliga: TSV Nesselröden erfüllt sein Saison-Soll

Heimsieg Tischtennis-Bezirksliga: TSV Nesselröden erfüllt sein Saison-Soll

Mit dem 9:7-Heimsieg gegen den TTC Hattorf hat Tischtennis-Bezirksligist TSV Nesselröden sein Soll für diese Saison bereits erfüllt. Für die  Seulinger blieb der Befreiungsschlag dagegen aus noch aus –  der TSV unterlag in eigener Halle dem unerwartet stark aufspielenden TSV Lödigsen mit 6:9.

Voriger Artikel
Handball-Verbandsliga: Plesse-Hardenberg kehrt zurück
Nächster Artikel
Handball-Landesliga: TV Jahn II lässt zu viele Chancen liegen

Erfolgreichster Nesselröder Akteur gegen Hattorf: Moritz Jünemann steuerte zum 9:7-Erfolg seines Teams vier Punkte bei.

Quelle: Pförtner

Eichsfeld. TSV Nesselröden - TTC Grün-Weiß Hattorf 9:7. Zunächst bahnte sich für die Nesselröder ein Blitzsieg an: Sie hatten nämlich beim Auftakt alle drei Doppel gewonnen, und auch die zwei ersten Einzel wurden von den TSVer Christopher Wüstefeld und Christian Kreißl, gewonne, so dass der TSV bereits mit 5:0 in Front lag.

Aber im weiteren Matchverlauf mussten die TSVer dann doch noch um den Erfolg bangen, weil die Harzer bei den zwölf Einzelpartien eine 7:5-Ausbeute erreichten. Mit insgesamt vier Spielgewinnen war in dieser spannenden Partie der Nesselröder Moritz Jünemann der erfolgreichste Akteur: Mit seinem Mitspieler Adrian Schulze brachte er neben dem Eingangs- auch das für den Sieg unbedingt benötigte Abschlussdoppel nach Hause.

Zudem gestaltete er beide Einzel gegen die Harzer Timo Kunzendorff und Karsten Kühne mit 6:1-Sätzen siegreich.

An der Spitze bezwang Christian Kreißl die beiden beide Harzer Lutz und Sven Peters ohne Satzverlust.

TSV: Schulze/Jünemann (2), Wüstefeld/Gerstmann (1), Kreißl/A. Schenke (1), Wüstefeld (1), Kreißl (2), Jünemann (2).

TSV Seulingen - VfB Lödingsen 6:9. Nach den Doppeln sah es für die Hausherren noch gut aus, denn sie lagen mit 3:0 in Front. Im Anschluss  sicherten sich die Gäste durch fünf Einzelsiege ihre Führung und gaben diese bis zum Ende auch nicht mehr ab. Der TSVer Ottmar Rink hätte zum Schluss den Siegeszug der Gäste noch stoppen können: Er hatte sich nämlich gegen den VfBer Sebastin Bobak bereits eine 2:1-Führung erkämpft, verlor dann aber in der Verlängerung von Satz fünf mit 12:14.

TSV: Wucherpfennig/Freckmann (1), Rink/Barwich (1), Schwarze/Klinger (1), Freckmann (1), Schwarze (1), Klinger (1), Klinger (1).

Von Wolfgang Janek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Starke Gäste

Trotz ihres Heimvorteils sind die zwei  Eichsfelder Vertreter der Tischtennis-Bezirksklasse, TV Bilshausen und TSV Nesselröden II, sieglos geblieben. Ihre Gegner hatten es jedoch auch in sich: Der TTC Göttingen I, der beim TVB gastierte, und der SC Weende, den die Nesselröder empfingen, stehen auf Platz eins und zwei der Tabelle.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
12.12.2017 - 20:17 Uhr

Großes Fußballturnier für Mannschaften auf Kreisebene: Am kommenden Wochenende veranstaltet die Sportgemeinschaft Niedernjesa den Leinecup 2017. Die achte Auflage des Turniers wird vom 15. bis 17. Dezember in der Sporthalle Am Siedlungsweg in Rosdorf ausgetragen.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen