Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Tischtennis-Damen: Torpedo Göttingen spielt Regionalliga-Relegation
Sportbuzzer Sportmix Regional Tischtennis-Damen: Torpedo Göttingen spielt Regionalliga-Relegation
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:07 02.05.2013
Jung, aber sehr spielstark: Torpedos Marie Overhoff. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige
Göttingen

Der dritte Relegationsteilnehmer, der VfL Tegel II, hat verzichtet. Torpedo kann das somit einzige Relegationsspiel an eigenen Tischen austragen, es beginnt um 14 Uhr in der GSG-Halle(Grätzelstraße).

Wie unglücklich die Saison für Torpedo gelaufen ist, zeigt die Abschlusstabelle. Eine einzige Niederlage und ein Unentschieden – beides gegen Hannover 96 – kosteten die Meisterschaft. Und das war erst lange nach Torpedos letzter Partie klar, denn Hannover trat erst am vergangenen Wochenende zu seiner letzten Begegnung an. Und siegte nach 0:3-Rückstand und 6:6 kurz vor Ende noch hauchdünn mit 8:6 beim TSV Watenbüttel, wobei der TSV sogar noch auf seine Nummer zwei verzichten musste.

Das müssen die Göttingerinnen beim Saisonfinale vergessen. An der Seite der routinierten Spitzenakteurin Diana Rogusina werden sich mit Marie-Sophie Wiegand, Lisa Marie Overhoff und Johanna Wiegand drei junge, aber schon sehr spielstarke Akteurinnen an die schwere Aufgabe machen.

Kellinghusen ist, wie auch Torpedo, punktgleich mit dem Meister der dortigen Staffel am Direktaufstieg gescheitert. Die Einzel-Bilanzen der gegnerischen Spielerinnen entsprechen in etwa denen der Torpedanerinnen. Doch in den Doppeln waren sie um einiges stärker. Da muss Torpedo zulegen. Mit dem Heimvorteil im Rücken könnte es dann auch mit dem angestrebten Aufstieg in die Regionalliga klappen.

rab

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige