Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Tischtennis-Damen: Torpedo Göttingen spielt Regionalliga-Relegation

Aufstiegskrimi Tischtennis-Damen: Torpedo Göttingen spielt Regionalliga-Relegation

Für die Tischtennis-Spielerinnen von Torpedo Göttingen geht es am morgigen Sonnabend um den Aufstieg in die Regionalliga. Wegen der Neuordnung der Spielklassen trifft das Team dabei auf keinen Regionalliga-Vertreter, sondern nur auf den Vertreter der Oberliga Nord, den TSV Kellinghusen.

Voriger Artikel
Ida-Sophie Hegemann: Erneut überragend
Nächster Artikel
WNBL: Team Göttingen droht Saison-Aus

Jung, aber sehr spielstark: Torpedos Marie Overhoff.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Der dritte Relegationsteilnehmer, der VfL Tegel II, hat verzichtet. Torpedo kann das somit einzige Relegationsspiel an eigenen Tischen austragen, es beginnt um 14 Uhr in der GSG-Halle(Grätzelstraße).

Wie unglücklich die Saison für Torpedo gelaufen ist, zeigt die Abschlusstabelle. Eine einzige Niederlage und ein Unentschieden – beides gegen Hannover 96 – kosteten die Meisterschaft. Und das war erst lange nach Torpedos letzter Partie klar, denn Hannover trat erst am vergangenen Wochenende zu seiner letzten Begegnung an. Und siegte nach 0:3-Rückstand und 6:6 kurz vor Ende noch hauchdünn mit 8:6 beim TSV Watenbüttel, wobei der TSV sogar noch auf seine Nummer zwei verzichten musste.

Das müssen die Göttingerinnen beim Saisonfinale vergessen. An der Seite der routinierten Spitzenakteurin Diana Rogusina werden sich mit Marie-Sophie Wiegand, Lisa Marie Overhoff und Johanna Wiegand drei junge, aber schon sehr spielstarke Akteurinnen an die schwere Aufgabe machen.

Kellinghusen ist, wie auch Torpedo, punktgleich mit dem Meister der dortigen Staffel am Direktaufstieg gescheitert. Die Einzel-Bilanzen der gegnerischen Spielerinnen entsprechen in etwa denen der Torpedanerinnen. Doch in den Doppeln waren sie um einiges stärker. Da muss Torpedo zulegen. Mit dem Heimvorteil im Rücken könnte es dann auch mit dem angestrebten Aufstieg in die Regionalliga klappen.

rab

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
TTVN-Pokal

Als erste Tischtennis-Mannschaft aus Göttingen hat der TTC den TTVN-Pokal in der C-Klasse gewonnen. Nach einer ungeschlagen absolvierten Endrunde in Gifhorn hielt das Team den Pokal in Händen.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
16.01.2018 - 15:33 Uhr

Rund 340000 Euro: Diesen Betrag investiert der SC Hainberg derzeit in die Modernisierung seines Vereinsgebäudes auf den Zietenterrassen. Jörg Jockel Lohse, seit vier Jahren Vorsitzender der Blau-Weißen, betont: Das ist für uns ein Quantensprung.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen