Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Tischtennis-Herren punkten gegen Weddel

Bezirksoberliga Tischtennis-Herren punkten gegen Weddel

Für die Tischtennis-Bezirksoberligisten ASC und TTV Geismar waren die Begegnungen gegen Weddel kein Problem, beide Klubs setzten sich gegen schwache Gäste locker durch. In Salzgitter war jedoch für die Geismaraner nichts zu holen, die Partie ging an den Tabellendritten.

ASC 46 – VfR Weddel 9:4

Wieder waren die ASC-Doppel nicht voll auf der Höhe, das Team lag 1:2 zurück. Die Einzel waren genauso umkämpft wie die Doppel, gleich fünfmal musste der Sieger im Entscheidungssatz gefunden werden. Die Gastgeber waren da etwas bissiger und erstickten alles Bemühen des VfR, der nach dem 4:5 komplett abreißen lassen musste. – ASC: Grüne/Krumbach, Lammers (2), Elges, Grüne (2), Krumbach (2), Loncar.

TTV Geismar – VfR Weddel 9:2

So klar, wie es das Resultat aussagt, war es nicht, denn Geismar gewann fünf Punkte erst in den insgesamt sechs Entscheidungssätzen. Beim 8:0 stand das Gästeteam vor einer Demütigung, aber so weit wollten es die Geismaraner dann wohl doch nicht treiben. – TTV: Gaßmann/Lahmann, Oertwig/Kelzewski, Thies/Hake, Gaßmann (2), Oertwig, Kelzewski, Thies, Hake.

Union Salzgitter II – TTV Geismar 9:4

Der TTV führte nach den Doppeln sogar. Doch nachdem die ersten fünf Einzel klar an Salzgitter gingen, realisierten die Gäste schnell, dass beim Dritten nicht viel zu holen war. Dennoch kämpfte die Mannschaft bis zum Schluss und erspielte sich ein noch achtbares Resultat. – TTV: Gaßmann/Lahmann, Thies/Hake, Gaßmann, Hake.

Damen

Diesen Spieltag konnte man aus Göttinger Sicht getrost vergessen: Torpedo wartet weiter auf den ersten Sieg. Güntersen fügte den bisherigen Enttäuschungen mit dem 5:8 in Goslar eine weitere hinzu.

Torpedo II – TSV Schöppenstedt 6:8

Rekordverdächtig auf jeden Fall die Anzahl der Entscheidungssätze: Nur vier Spiele insgesamt kamen ohne aus. Eine Entscheidung fiel dadurch jedoch nicht, denn beide Teams gewannen jeweils fünf. Die Spielzeit verlängerte sich jedoch deutlich. Zunächst hatte Torpedo leichte Vorteile, ehe die Gäste besser zurecht kamen und ebenbürtig agierten. Dann führten die Gastgeberinnen 6:5 und standen eigentlich zumindest vor einem Punktgewinn. Doch das bessere Ende hatte dann Schöppenstedt für sich, da hätten die Göttingerinnen noch eine kleine Portion Glück gebraucht. Eine Klassepartie zeigte Andrea Franke, die in Doppel und Einzel alle möglichen Punkte in fünften Sätzen einfuhr. – Torpedo: Franke/Gronemann, Krawelitzki, Franke (3), Gronemann.

ESV Goslar – SC Güntersen 8:5

Die Gäste verloren beide Doppel im fünften Satz, das war eine schwere Hypothek für die Einzel, die dennoch ausgeglichen gestaltet wurden. Bis zum 5:6 war eigentlich noch alles möglich, aber dem Team fehlte an diesem Tag die Ausgeglichenheit und die Fähigkeit zu einem echten Endspurt. – SC: Krambeer (3), Baars (2).

rab

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
15.01.2018 - 17:48 Uhr

Es war ein Basketball-Spektakel, wie es das in Göttingen noch nicht gegeben hat: der Allstar Day der Basketball-Bundesliga in der Lokhalle vor 3258 Zuschauern. So erlebten die Göttinger Basketball-Ikonen Wilbert Olinde, Terry Schofield und Robert Kulawick sowie Bundestrainer Henrik Rödl den Tag.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen