Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Tischtennis-Kreispokal: SG Rhume II holt das Double

Abschluss Tischtennis-Kreispokal: SG Rhume II holt das Double

Mit den zehn Endspielen fanden am Sonnabend die Tischtennis-Kreispokalspiele 2012/13 ihren Abschluss. Sie wurden vom DJK Krebeck mit Unterstützung des Kreissportwartes Rolf Reinhardt und dem Schiedsrichter-Obmann Reinhard Göbel ausgerichtet.

Voriger Artikel
Handball-Oberliga: Duderstadt bezwingt MTV Warberg deutlich
Nächster Artikel
HSG Plesse-Hardenberg auswärts chancenlos

Sichert der SG Rhume II durch seinen entscheidenden Einzelpunkt den Kreispokal: Bertram Golenia.

Quelle: Walliser

Krebeck. Dabei hat sich der Altkreis Duderstadt mit den errungenen fünf Kreispokalsiegen hervorragend in Szene gesetzt. In der Herren-Kreisliga Ost schaffte die SG Rhume II das Double. Nach dem erreichten Aufstieg in die Bezirksliga wurde bei den Damen der TSV Seulingen I jetzt auch noch Kreispokalsieger.

Herren

SG Rhume II - Bovender SV III 5:3. Vom SG-Herrenteam wurden die drei besten Akteure an die Spieltische beordert. Dagegen hatte das SVB-Aufgebot den Ausfall des Spitzenakteures Roman Schäfer-Janzen zu beklagen, der jedoch durch Michael Wieck glänzend ersetzt wurde.

In der Tat befanden sich die beiden Kontrahenten auf Augenhöhe, und deshalb war auch nach den ersten sechs Partien beim 3:3-Gleichstand noch keine Entscheidung gefallen.

Nach dem Duell der Spitzenakteure Thorsten Reinhardt mit dem SVBer Matthias Harre neigte sich dann die Waagschale zu Gunsten der Rhumer. Beide Akteure hatten zuvor ihre beiden Partien gewonnen, aber in diesem vorentscheidenden Match gelang dem nervenstarken Rhumer ein Viersatzsieg und damit die 4:3-Führung.

Der SGer behielt in den beiden hart umkämpften Spielsätzen mit 12:10 sowie 15:13 die Oberhand. Aber der noch benötigte 5:3-Siegpunkt fiel den Rhumern nicht in den Schoß, zumal Bertram Golenia gegen Michael Wieck den ersten Satz abgegeben hatte. Aber der SGer blieb cool und sicherte in vier Sätzen doch noch für seine Mannschaft den Kreispokalerfolg.

SGR II: Reinhardt (3), Golenia (2). Von Jan Hendrik Kujoth wurde hier das siegreiche SGR-Trio vervollständigt.

Damen

TSV Seulingen I - TTC Esplingerode I 5:3. Die Spielerinnen aus Esplingerode brachten die favorisierten TSV-Damen an den Rand einer Niederlage. Beim Außenseiter aus Esplingerode überraschte Ellen Krüger mit ihren Erfolgen über Anja Brasche und Sandra Morick. Damit erhielt im achten Match TTC-Spitzendame Viola Kellner gegen Anja Brasche die Riesenchance für den 4:4-Ausgleich.

Beide Spielerinnen hatten zuvor schon je eine Partie gewonnen. Es entwickelte sich auch für die Zuschauer  ein  nervenraubendes Match, das erst im Entscheidungssatz entschieden wurde.

Beide Damen hatten sich hier schon einige Matchbälle erkämpft, aber letztlich war das Glück auf Seiten der Seulingerin.  Mit 20:18 wickelte sie den letztendlich schmeichelhaften  5:3-Sieg für ihre Mannschaft in trockene Tücher und bescherte den TSV-Damen den ersehnten Pokalsieg. 

TSV I: Rahlfs (3), Brasche (2). – TTC I: Kellner (1), Krüger (2).

Von Wolfgang Janek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bezirksoberliga

Der Bovender SV bleibt der Tischtennis-Bezirksoberliga erhalten. In der Relegation zur Landesliga belegte der Klub nur Platz drei – nach Lage der Dinge zu wenig für einen Aufstieg.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
19.01.2018 - 15:53 Uhr

Was für eine Karriere: In meinen 40 Jahren als Schiedsrichter habe ich mir ein dickes Fell zugelegt, sagt Karl Zwickirsch. Der gebürtige Reyershäuser hat 1974 in Weende seine erste Handball-Partie geleitet. In der Folge stand er mehr als 2000 weitere Male als Schiri auf dem Feld bis ihn fünf Schlaganfälle stoppten.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen