Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Tischtennis-Landesliga: SG Rhume kann Klassenverbleib klar machen

Vorentscheidung möglich Tischtennis-Landesliga: SG Rhume kann Klassenverbleib klar machen

Zwei extrem wichtige Punkte werden im anstehenden Match der Tischtennis-Landesliga SSV Neuhaus II gegen die SG Rhume vergeben. Beide Kontrahenten haben bereits je 13 Zähler gesammelt: Somit kann sich der Sieger in Neuhaus vorzeitig allen Abstiegssorgen entledigen.

Voriger Artikel
Handball-Oberliga: HG Rosdorf-Grone beim HV Barsinghausen
Nächster Artikel
Handball-Oberliga: Nienburger Trainer Claas Wittenberg hört auf

Hofft wieder rechtzeitig fit zu sein: Jörg Griebsch (SG Rhume).

Quelle: NR

Neuhaus/Rhumspringe. Aber auch für den Verlierer ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Er muss natürlich nachsitzen und versuchen, dass in den verbleibenden vier Saisonspielen der noch benötigte eine Sieg eingefahren wird.

SSV Neuhaus II – SG Rhume (Sonntag, 12 Uhr). Das Hinspiel in Rhumspringe wurde von den SSV-Reservisten mit 9:1 gewonnen. Dieses Resultat kann jedoch nicht als Maßstab genommen werden. Die Rhumer hatten am Vortag in Vorsfelde gespielt, und mussten aufgrund des Winterwetters eine fast fünfstündige Rückfahrt in Kauf nehmen. Man war in der Tat noch angeschlagen und zog in sämtlichen sechs Fünf-Satz-Spielen den Kürzeren.

Die Rhumer sollten jedoch zur Kenntnis nehmen, dass die Hausherren zwischen dem oberen und mittleren Paarkreuz Umbesetzungen betätigt haben. So ist Niklas Beliaev aus der Mitte an die zweite Stelle aufgerückt. Dafür agiert nun Fabian Beyer in der mittleren Etage.

Zwei Akteure der Gastgeber haben in der Herbstrunde ausgezeichnete Einzelbilanzen erreicht. An der Spitze ist es Alexsey Arunov, der mit seinen 14:10-Erfolgen zu den zehn besten Akteuren dieser Landesliga gehört. In der Mitte hat der SSVer Waldemar Kurganski mit 12:6-Siegen die fünfte Position erobert.

Hoffentlich sind alle sechs Rhumer Akteure für das Schlüsselmatch in Neuhaus wieder einsatzbereit. Bleibt nur zu hoffen, dass Jörg Griebsch und Holger Diedrich ihre Verletzungen bis dahin wieder auskuriert haben.

Jungen-Bezirksliga

SV Arminia Vöhrum – TV Bilshausen (Sonnabend, 17 Uhr). Bislang noch ungeschlagen sind die Arminen im oberen Tabellendrittel angesiedelt. In diesem schweren Match müssen die TVBer auf Leon Hintze verzichten. Robin Hillebrecht und Dorin Pilarski müssen nun in Vöhrum versuchen, dieses Handicap auszubügeln.

ja

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Großes Hindernis übersprungen

Auf dem Wege zur Meisterschaft hat der ungeschlagene Spitzenreiter der Tischtennis-Bezirksliga der Herren, der TSV Seulingen, mit dem 9:5-Erfolg beim starken Mitstreiter VFB Lödingsen ein großes Hindernis übersprungen.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
22.11.2017 - 17:40 Uhr

Der Fußballklub I. SC Göttingen 05 fühlt sich noch immer heimatlos: kein gemeinsames Trainingsareal, kein Vereinsheim. Nun wurde das Thema auf 05-Initiative im Sportausschuss behandelt und es kommt etwas Bewegung in die Sache.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen