Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Tischtennis: TTC Esplingerode ist der Gewinner des Spieltags

Bezirksklasse Tischtennis: TTC Esplingerode ist der Gewinner des Spieltags

Für den TTC Esplingerode ist der vergangene Spieltag in der 1. Tischtennis-Bezirksklasse optimal gelaufen: Die Eichsfelder gewannen im Kampf um den Klassenverbleib gegen den ebenfalls gefährdeten TTC Göttingen II mit 9:6. Außerdem leistete der TV Bilshausen mit dem 9:1-Kantersieg über RW Göttingen dem TTC Esplingerode wertvolle Schützenhilfe.

Voriger Artikel
Radball: Souveräne Vorstellung der U-13 und U-19
Nächster Artikel
Leichtathletik: Ida-Sophie Hegemann holt Vizetitel bei Landesmeisterschaften

Starke Vorstellung: Der Esplingeröder Fabio Montag holt zwei Siege gegen TTC Göttingen II.

Quelle: Pförtner

Eichsfeld. TTC Göttingen II – TTC Esplingerode 6:9. Dieser Sieg brachte die Eichsfelder vom vorletzten Tabellenplatz auf den sechsten Rang. Im Blickpunkt stand im Esplingeröder Aufgebot Fabio Montag, der bekanntlich vom unteren Paarkreuz in die obere Etage hochgestuft wurde. Er zeigte eine glänzende Vorstellung und trug mit den Siegen über die TTCer Jan Eckstein sowie Matthias Stehl maßgeblich zum Erfolg seiner Mannschaft bei.

Eine gute Tagesform demonstrierte außerdem Theo Husung, der über beide Göttinger, Jonas Bengs und Maximilian Palzkill, die Oberhand behielt. 

TTC: Hackethal/Kopp (1), Leineweber (1), Montag (2), Kopp (1), Husung (2), Hackethal (1), Schmalstieg (1).

TV Bilshausen – RW Göttingen 9:1. So richtig gefreut haben sich die Gastgeber über diesen Kantersieg nicht. Die Gäste hatten nämlich mit Yajie Liu, Mato Dakic und Sebastian Wandtke drei Ausfälle zu beklagen. Bereits die erste Einzelpartie bildete den Höhepunkt dieser einseitigen Begegnung.

Dabei musste der TVBer Andreas Reuse gegen den Senior der Gäste, Helmut Michelas, mit 11:13 den 2:2-Satzausgleich akzeptieren. Aber im Entscheidungssatz bewies der Bilshäuser seine üblichen Stärken und gewann relativ sicher mit 11:6. 

TVB: Reuse/Strüber (1), Hinz/Marienfeldt (1), Sommer/Behrendt (1), Hinz (1), Reuse (2), Strüber (1), Sommer (1), Behrendt (1).

TSV Nesselröden II – TTC Göttingen I 5:9. Bei den TSV-Reservisten musste im unteren Paarkreuz Thomas Großheim durch den Senior Gerald Kreißl ersetzt werden. Trotzdem leisteten die Gastgeber gegen den Spitzenreiter aus Göttingen erheblichen Widerstand und wurden letztlich mit ihren fünf Spielgewinnen auch belohnt.

Über zwei Siege haben sich die TSVer besonders gefreut: Einmal war es der  Fünf-Satz-Sieg von Christian Bömeke gegen den Spitzenspieler Tim Eliseev. Desweiteren bewies TSV-Senior Gerald Kreißl, dass er sein Handwerk noch immer bestens versteht:  Er versetzte den Göttinger Matthias Stehl in fünf Sätzen.

TSV II: Müller/N. Windoplh (1), Bömeke/Fiedler (1), Bömeke (1), Müller (1), Kreißl (1).

TTC Esplingerode – TuS Schededörfer 6:9. In diesem Match haben die Hausherren beste Chancen für fünf weitere Spielgewinne liegengelassen: Es begann beim Auftakt mit dem TTC-Doppel Forian Kopp/Florian Hackethal: Man nutzte im fünften Satz einen 9:7-Vorteil nicht für den Sieg.

Danach gingen auch noch vier Einzelpartien in fünf Sätzen verloren. Die TTC-Unglücksraben waren Florian Kopp, Florian Hackethal und zweimal Theo Husung. Es gab für die Hausherren aber auch erfreuliche Aspekte: Fabio Montag und Manfred Schmalstieg gewannen auf ihren neuen Positionen sämtliche vier Einzelpartien. Es ist daher für den TTC Esplingerode äußerst bedauerlich, dass diese Siege nicht zu einem Sieg gereicht haben.

TTC Esplingerode: Montag/Schmalstieg (1), Kopp (1), Montag (2), Schmalstieg (2).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Keine Chance gegen Einbecker Übermacht
Ganz nah dran am Sieg: Christopher Wüstefeld vom TSV Nesselröden, dem am Ende nur ein Einzelerfolg blieb.

Alles deutet daraufhin, als könnte in der Tischtennis-Bezirksliga der Herren keiner die TTG Einbeck gefährden. Die Bierstädter zeigten sich erneut in ausgezeichneter Form. Dies musste auch der TSV Nesselröden neidlos anerkennen, der in der Bierstadt beim deutlichen 2:9 keine Chance besaß.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.01.2018 - 12:12 Uhr

Die SVG Göttingen, Schlusslicht der Fußball-Oberliga, hat kurzfristig ein Testspiel vereinbart. Gegner ist am Freitag um 19.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am heimischen Sandweg der Bezirksligist SG Werratal.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen