Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Torpedo III schöpft im Abstiegskampf Hoffnung

Tischtennis-Bezirksliga Torpedo III schöpft im Abstiegskampf Hoffnung

Während an der Tabellenspitze der Tischtennis-Bezirksliga der Dransfelder SC gerade so den ersten Punktverlust vermeiden konnte, schöpft im Tabellenkeller die Torpedo-Dritte nach einem klaren Sieg über Brunsen wieder Hoffnung. Nikolausberg rutscht ohne Marschler weiter ins Mittelfeld der Liga ab.

Voriger Artikel
Gänselieselpokal bleibt an der Weser
Nächster Artikel
Plesse-Hardenberg auf Meisterkurs

Punktegarant von Torpedo III: Tim Schlimme erspielte sich allein gegen Nikolausberg zwei Einzelpunkte.

Quelle: Pförtner

Nikolausberger SC – Torpedo III 8:8. Der NSC hatte sich anscheinend überlegt, im Abstiegskampf Gerechtigkeit walten zu lassen, und erlaubte wie zuvor Hattorf auch Torpedo einen Punktgewinn. Mit dem Punkt zum 8:6 stellte das doppelschwache Team weitere Bemühungen ein. – NSC: Delecat/Frigge, Müller, Grüneklee, Ziess (2), Bruns (2), Frigge. – Torpedo: Schlimme/Spiller (2), Dörner/Kaufhold, Schlimme (2), Dörner, Kaufhold, Schlote.

Bovender SV II – SG Rhume 4:9. Gegen den Zweiten schlug sich das Schlusslicht gar nicht so schlecht; gleich viermal retteten sich die Gäste erst in Entscheidungssätzen. Bovenden musste in den Doppeln gleich ein vorentscheidendes 0:3 hinnehmen. – BSV: Husung (2), Harre, Schäfer-Janzen.

Dransfelder SC – TTC PeLaKa 9:3. Nach 2:3-Zwischenstand steigerten sich die Gastgeber und fuhren einen Arbeitssieg ein. – DSC: Keitel/Herzog, Keitel (2), Schmidtmann, Herzog (2), Heede, Rammzweig, Klippel.
TSV Brunsen – Nikolausberger SC 6:9. Nach den vergangenen Resultaten war der Sieg der NSCer fast schon eine Überraschung. Das Team musste erneut auf Marschler verzichten, und auch den Gastgebern fehlte ein Spitzenspieler. Nach dem 5:5 erspielte sich Nikolausberg dann endlich eine Überlegenheit. – NSC: Müller/Ziess, Müller, Grüneklee, Ziess (2), Delecat, Bruns (2), Seebach.

DSC drohte Punktverlust

TSV Langenholtensen II – Dransfelder SC 7:9. Der DSC hatte Glück, dass die Gastgeber den Ausfall zweier Leistungsträger nicht adäquat kompensieren konnten. Bis zum 7:7 drohte dem Spitzenreiter der erste Punktverlust. – DSC: Schmidtmann/Rammzweig, Heede/Klippel, Keitel (2), Herzog (2), Rammzweig, Klippel, Keitel/Herzog.

Torpedo III – TSV Brunsen 9:1. Völlig chancenlose Gäste holten sich zwar gleich das erste Einzel, doch da lag der Aufsteiger bereits 0:3 zurück. In der Folge spielten die Gastgeber wie aus einem Guss. – Torpedo: Schlimme/Spiller, Dörner/Kaufhold, Hüppe/Nafe, Schlimme, Spiller, Dörner, Kaufhold, Nafe, Hüppe.

rab

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
12.12.2017 - 20:17 Uhr

Großes Fußballturnier für Mannschaften auf Kreisebene: Am kommenden Wochenende veranstaltet die Sportgemeinschaft Niedernjesa den Leinecup 2017. Die achte Auflage des Turniers wird vom 15. bis 17. Dezember in der Sporthalle Am Siedlungsweg in Rosdorf ausgetragen.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen