Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Trendsport-Elemente sollen für Aha-Erlebnisse sorgen

Feuerwerk der Turnkunst Trendsport-Elemente sollen für Aha-Erlebnisse sorgen

Die aktuelle Tournee des TUI Feuerwerks der Turnkunst „Next Generation“ steht für Modernität und junge, spektakuläre Bewegungskünste. Die 26. Auflage bindet Sportarten und Trends in ihr Programm ein, die mehr und mehr auch in den Turn- und Sportvereinen nachgefragt werden. Sei es „Slackline“, „Double Dutch“, Tricking oder Darbietungen mit dem „Cyr-Ring".

Voriger Artikel
NSC verfolgt Spitzenduo
Nächster Artikel
BBT bleibt Spitzenreiter

Vom Cirque du Soleil zum Feuerwerk der Turnkunst: die Gruppe Capliore ist ein Tour-Highlight.

Quelle: EF

Göttingen . Die „Next Generation“-Tournee will Tempo, Witz und Turnen zu einer einzigartigen und mitreißenden Show verknüpfen, die für die ganze Familie zu einem unvergesslichen Erlebnis werden soll. In der Göttinger Lokhalle gastiert das Feuerwerk-Ensemble wie in den vergangenen Jahren gleich dreimal. Die Vorstellungen in der Lokhalle am 21, 22. und 23. Januar 2013 beginnen jeweils um 19 Uhr.

„Trendsport“ aus dem breiten Portfolio turnerischer Bewegungskünste wird für so manchen Stammbesucher bei der „Next Generation“ Tournee für „Aha-Erlebnisse“ sorgen. Neben dem Tricking-Team um Pavel Gurov, das verschiedene Kampfsportarten wie Capoeira, Karate, Taekwondo und Kung-Fu aber auch Breakdance und Gymnastik zu einer beispiellosen Darbietung vereint und eine völlig neue Philosophie des Turnens vermittelt, wird dieser Begriff durch die aktuelle Tournee noch weitgreifender definiert.  „Die innovativen Bewegungsformen innerhalb der turnerischen Sportarten sind deutschlandweit auf dem Vormarsch. Wir wollen zeigen, wohin diese Entwicklung geht“, begründet Produktionsleiter Wolfram Wehr-Reinhold das neue Show-Konzept.

Sei es der „King of Slackline“ Jaan Roose aus Estland – zurzeit mit Superstar Madonna auf Tournee –, der auf einer nur fünf Zentimeter breiten gespannten Leine, der sogenannten Slackline, mit Salti und rasanten Sprüngen atemberaubende Körperbeherrschung präsentiert oder die japanische Gruppe Capliore, die soeben eine erfolgreiche Tournee mit dem weltberühmten Cirque du Soleil beendet haben und mit „Double Dutch“ eine in Deutschland weitestgehend unbekannte Version des Rope Skipping zeigen.

Auch der Cyr-Ring ist eine moderne Version einer traditionellen Sportart – des Rhönradturnens. Alexandre Lane ist einer der erfolgreichsten Künstler dieses Genres und verbindet an und mit diesem Gerät elegante Bewegungen mit den kraftvollen Elementen voller Körperspannung zu einem Tanz. „Der Cyr-Ring ist gewissermaßen die Antwort der Jugend auf das Rhönradturnen“, weiß Wehr-Reinhold.

Die Feuerwerk-der-Turnkunst-Tournee 2013 entwickelt aber auch mit alltäglichen Bewegungsformen, wie zum Beispiel aus dem Inline-Skating oder der Jonglage, neue Ideen. Die junge Ukrainerin Katya Nikiferova zeigt in einer weltweit einzigartigen Darbietung eine faszinierende Kombination aus diesen beiden insbesondere unter Jugendlichen aber auch bei Erwachsenen gleichermaßen beliebten Freizeitbeschäftigungen. Auf Inlinern umfährt sie in rasantem Tempo weiße Bälle, während sie gleichzeitig unzählige weitere Bälle „in stetigem Fluss“ hält.

hwe/bam

Tickets sind noch für alle drei Göttinger Veranstaltungen in der Tageblatt-Geschäftsstelle an der Jüdenstraße 13c erhältlich. Als Teil des Abo-Plus-Pakets erhalten Tageblatt-Abonnenten auf bis zu vier Tickets 20 Prozent Rabatt.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
„Feuerwerk der Turnkunst“

Für die nächste Generation gibt es kaum noch Karten: „Next Generation“ heißt die Tournee 2013 der Show Feuerwerk der Turnkunst des Niedersächsischen Turner-Bundes (NTB). Am Freitag wurde in Hannover das neue Programm der Tour vorgestellt, die am 28. Dezember in Oldenburg startet. Von Montag, 21. Januar, bis Mittwoch, 23. Januar, gastiert das Spektakel in der Göttinger Lokhalle.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.12.2017 - 12:19 Uhr

Die Teams für die Endrunde des Leinecups der SG Niedernjesa in Rosdorf stehen fest. Die Endrunde beginnt am Sonntag um 14 Uhr in der Sporthalle am Siedlungsweg. Das Endspiel wird gegen 17.30 Uhr ausgetragen, anschließend folgt die Siegerehrung.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen