Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Turnerinnen des TSV Obernjesa belegen bei Deutschland-Cup fünften Platz
Sportbuzzer Sportmix Regional Turnerinnen des TSV Obernjesa belegen bei Deutschland-Cup fünften Platz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 26.06.2018
Die FWK-Gruppe des TSV Obernjesa belegt beim Deutschland-Cup der Rhythmischen Sportgymnastik den fünften Platz. Quelle: r
Koblenz

Dabei fiel der Rückstand auf den dritten Platz und die Bronzemedaille mit 0,25 Punkten nur gering aus. Sowohl Trainerin Luisa Dörnenburg, als auch die Gymnastinnen selbst waren mit ihrer Leistung im Finale der besten acht Teams äußerst zufrieden, zumal wie bereits im ersten Durchgang eine fehlerfreie Darbietung gelang.

Amelie Schönwälder fiel krankheitsbedingt aus, sodass der TSV mit Marlene Dörnenburg, Hannah Engelhardt, Franziska Pritzkow, Alma Siggelkow, Julia Winter und Trainerin Luisa Dörnenburg an den Start gingen. In der FWK (älter als 15 Jahre) turnte das Ensemble zur Musik „Freedom“ eine Kür mit fünf Reifen, und das ohne Geräteverlust, dafür aber mit großer Ausstrahlung und Sicherheit.

Finaldurchgang wird auf hohem Niveau ausgetragen

Im Finaldurchgang, der auf hohem Niveau ausgetragen wurde, wiederholten sie ihre gute Leistung und wurden schließlich mit dem fünften Rang belohnt. Die hohe Punktzahl sei umso beachtlicher, als die Trainingsbedingungen für die TSV-Gymnastinnen durch den Wegfall der Turnhalle in Groß Schneen schwieriger geworden seien, hieß es in einer Mitteilung.

FWK- und JWK-Gruppe des TSV Obernjesa beim Deutschland-Cup der Rhythmischen Sportgymnastik in Koblenz. Quelle: r

Die zweite TSV-Gruppe, die sich für den Deutschland-Cup qualifiziert hatte, startete in der Jugendklasse (JWK/12 bis 15 Jahre). In einem großem Teilnehmerfeld von 35 Gruppen belegten Theresa Biller, Helena Fichtler, Edda Höcke, Lara Vehlow und Charlotte Vicha mit ihrem Handgerät Keulen den 23. Platz. Enola Rütter konnte nicht starten. In den Augen der Trainerinnen Anke Schomaker und Margitta Pritzkow hatte sich die Gruppe trotz der großen Aufregung gut präsentiert, der Trainingsfleiß hatte sich ausgezahlt.

Der Deutschland-Cup ist der alljährliche Saisonhöhepunkt der Sportgymnastinnen. Insgesamt gingen in Koblenz 87 Gruppen aus dem Bundesgebiet an den Start, die sich über Landesmeisterschaften qualifiziert hatten.

Von Eduard Warda

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Edelmetall gab es für die Freiwasserschwimmer des ASC 46 Göttingen bei den Norddeutschen Titelkämpfen sowie den Landesmeisterschaften in Emden. Stephanie Meinig, Holger Ludwig und Jakob Mayer holten sich jeweils den norddeutschen und den Landestitel.

26.06.2018

Ihren ersten überregionalen Titel hat Leichtathletin Lina Herwig von der LG Göttingen bei den Landesmeisterschaften im der U16-Jugend im Mehrkampf geholt.

26.06.2018
Regional 1. Radpolo-Bundesliga - Stahlross Obernfeld triumphiert

Sandra Rakebrand und Jennifer Kopp vom RV Stahlross Obernfeld haben die Punktrunde in der 1. Radpolo-Bundesliga mit fünf Punkten Vorsprung gewonnen. Vor heimischem Publikum qualifizierten sie sich damit direkt für die Deutsche Meisterschaft am 21. Oktober im ostwürttembergischen Neresheim.

25.06.2018