Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Tuspo Weende holt wichtigen Pflichtsieg
Sportbuzzer Sportmix Regional Tuspo Weende holt wichtigen Pflichtsieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 28.01.2018
Tuspos Johanna Wittneben (links) und Senta Barke jubeln – Tuspo Weende besiegt Wietmarschen mit 3:1. Quelle: Schneemann
Anzeige
Weende

Durch die drei Punkte gegen den Tabellenletzten Wietmarschen festigte Weende seinen achten Rang und hat aktuell drei Punkte Vorsprung vor den Abstiegsplätzen.

Man kann nach dem 3:1-Erfolg vor allem von einem Arbeitssieg sprechen, denn lange war beim Tuspo der Erfolgsdruck, unbedingt gewinnen zu müssen, deutlich zu spüren. So kassierte Weende in Satz eins nach einer 5:2-Auftaktführung eine Serie und lief nach dem 5:9 stets einem Rückstand hinterher. Schließlich brachten die Gäste aus Wietmarschen den Durchgang mit einem 25:23 ins Ziel.

In Durchgang zwei hatten die Weenderinnen ihre Nervosität abgelegt, streuten am Netz immer wieder schöne Aktionen ein. Britta Gemmeke schloss ein Zuspiel von Johanna Wittneben über Kopf sehenswert zum 1:1 ab, Senta Barke versenkte im dritten Anlauf einen Ball krachend zum 16:11, nachdem Weendes Defensive um Libera Jenny Osterburg zweimal stark verteidigt hatte. Barke war es auch, die den Satzball zum 25:22 cool versenkte.

Zur Galerie
Tuspo Weende besiegt SV Wietmarschen mit 3:1

In Durchgang drei wurden dann die Nerven der Zuschauer bis zum letzten Ballwechsel strapaziert, kein Team konnte sich absetzen, über 5:4, 12:12 und 22:23 erarbeitete sich Wietmarschen sogar einen Satzball. Nachdem der abgewehrt war, behielt Außen Tanja Hülsebusch am Aufschlag die Ruhe, brachte den Ball gefährlich ins Spiel – und den Rest erledigte bis zum 26:24 der Weender Block.

Der vierte Satz war für das Trainerduo Manuel Holst und Tobias Harms deutlich entspannter. Früh setzten sich die Weenderinnen ab, über 9:4, 16:11, 22:15 zeigte sich der Tuspo nun souverän, konnte zwischendurch sogar zaubern. So erzielte Senta Barke das 23:18 nach einer Kreuzkombination mit Mitte Britta Gemmeke blockfrei.

„Das war ein überlebenswichtiger Sieg für uns. Senta Barke sticht im Angriff bei uns heraus, die Blockleistung der beide Spielerinnen in der Mitte, Gemmeke und Bergmann, war heute aber auch stark – und Tanja Hülsebusch und Jenny Osterburg haben den Spielaufbau stabil gehalten“, lobte Weendes Trainer Manuel Holst.

Zur Galerie
Tuspo Weende besiegt SV Wietmarschen mit 3:1

Ähnlich sah das auch Gästecoach Matthias Haarmann: „Nimm bei Weende die beiden überragenden Barke und Osterburg raus, und das Ding läuft komplett anders. Wir sind zwar Letzter der dritten Liga, haben aber nur zwei Partien glatt mit 0:3 verloren und sind auch nach Göttingen gekommen, um hier etwas mitzunehmen. Kleinigkeiten entscheiden am Schluss gegen uns“, resümierte er. „Leider ist mein Spielerkader sehr klein, dadurch fehlen häufig die Möglichkeiten, taktisch umzustellen und auf den Gegner zu reagieren“, sagte Haarmann.

Lange kann sich Weende nach diesem Sieg nicht ausruhen: Schon am nächsten Wochenende muss man beim Dritten Bremen Eiche Horn antreten.

Von Peter König

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional Tischtennis-Bezirksliga der Damen - Bilshausen siegt, Esplingerode unterliegt

Mit Sieg und Niederlage haben die Damenmannschaften des Altkreises Duderstadt die Woche in der Tischtennis-Bezirksliga beendet. Während der TV Bilshausen zu Hause gegen den TTC Grün-Weiß Herzberg II sicher mit 8:2 gewann, unterlag der Aufsteiger TTC Esplingerode daheim dem Spitzenreiter TV Friesen Walkenried mit 3:8.

28.01.2018

Seine elfte Niederlage in Folge hat die HG Rosdorf-Grone kassiert. Das Oberliga-Schlusslicht unterlag beim Lehrter SV 20:25 (10:14). Der letzte Sieg des Tabellenletzten datierte somit vom 6.September 2017 mit 29:24 gegen den VfL Hameln.

31.01.2018

Der TC Bernau hat in Berlin mit dem zweiten Turnier der 1. Bundesliga ein echtes Tanzsport-Highlight präsentiert. Vor gut 700 Zuschauern trafen sich die besten Standardformationen Deutschlands.

28.01.2018
Anzeige