Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Tuspo Weende nach Niederlage in Cloppenburg im Sinkflug
Sportbuzzer Sportmix Regional Tuspo Weende nach Niederlage in Cloppenburg im Sinkflug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 12.02.2018
Für Trainer Manuel Holst und den Tuspo Weende wird es immer enger. Quelle: Schneemann
Anzeige
Göttingen

Schon die Vorzeichen vor dem Sonntagsmatch waren nicht ideal. Neben den langfristigen Absagen von Senta Barke, Melissa Cordes und Tanja Hülsebusch musste auch Zuspielerin Olga Moser aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig die Segel streichen, und bereits am Sonnabend spitzte sich der Abstiegskampf für den Tuspo weiter zu: Konkurrent Bonn zog durch einen 3:0-Heimsieg gegen Aasee an Weende vorbei, der Tuspo rutschte dadurch auf Rang zehn, den ersten Abstiegsplatz, ab und war damit eigentlich unter Zugzwang.

Zu allem Unglück unterlief Weendes Trainer Manuel Holst in Satz eins auch noch ein folgenschwerer Fehler: „Ich wollte mein Team im ungewohnten ,Läufer sechs’ starten lassen, um so im Block speziell auf die starke Diagonalspielerin von Cloppenburg reagieren zu können. Dabei habe ich in unserer Startaufstellung die Mitten und Außenangreiferinnen vertauscht“, berichtete der Coach. „Wir mussten in dieser ungewohnten Konstellation natürlich trotzdem antreten, aber die falschen Startpositionen sorgten für Verwirrung und Unruhe innerhalb der Mannschaft. Das hat Cloppenburg beim 25:15 eiskalt ausgenutzt. Den Satz muss ich ganz klar auf meine Kappe nehmen.“

In Durchgang zwei zeigte Weende eine Trotzreaktion, hielt lange gut mit. Zwar konnte sich der Gastgeber zwischendurch bis auf 23:18 absetzen, doch die eingewechselte Annika Hein blies für Weende mit einer Aufschlagserie bis zum 24:23 zur Aufholjagd.

In dieser Phase der Partie zeigte der Tuspo seinen besten Volleyball, packte im Block gut zu und entschied auch einige längere Ballwechsel spektakulär zu seinen Gunsten. Doch Cloppenburg hielt dagegen und holte sich mit 27:25 die vorentscheidende 2:0-Satzführung. Der Satzball war bezeichnenderweise ein Ass des TVC, der Ball landete punktgenau auf der Linie des Weender Feldes.

Damit war das Spiel gelaufen. Cloppenburg spielte sich in Satz drei einen stetig wachsenden Vorsprung heraus, ein letztes Aufbäumen der Gäste blieb beim 17:25 aus Weender Sicht diesmal aus.

„Man muss eingestehen, dass Cloppenburg heute stärker war, das Ergebnis geht in Ordnung“, sagte Holst. „Es kommt bei uns momentan vieles zusammen. Wir müssen uns als Team für die kommenden Spiele zusammenraufen, um das Blatt noch zu wenden. Die nächsten beiden Spiele gegen den Zweiten Ostbevern und Spitzenreiter Aligse werden natürlich brutal schwer. Aber nachdem wir in Bremen und Cloppenburg nicht gepunktet haben, müssen wir jetzt halt über uns hinauswachsen“, gab sich Holst kämpferisch.

Von Peter König

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Titeln für den TSV Obernjesa und den MTV Geismar sind die Bezirksmeisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik zu Ende gegangen. Mehr als 100 Athletinnen hatten in der Göttinger Halle Geismar I um die Medaillen gekämpft.

12.02.2018
Regional 3. Tischtennis-Liga der Damen - Ärgerlicher Punktverlust für Torpedo

Den kleinen Vorteil, der den Drittliga-Tischtennisspielerinnen von Torpedo durch den überraschenden Punktverlust von Topfavorit TTC Staffel zuteil wurde, hat das Team wieder verspielt: Gegen den TSV Schwarzenbek musste sich der Tabellenzweite der 3.Liga mit einem 5:5 begnügen.

12.02.2018
Regional Tischtennis-Bezirksliga der Jungen - Krebeck lässt gegen SCW Göttingen II Punkt liegen

Die Krebecker Jungenmannschaft ist in der Tischtennis-Bezirksliga im Heimspiel gegen die zweite Vertretung des SCW Göttingen nicht über ein 7:7 hinausgekommen – ein ärgerlicher Punktverlust für den Gastgeber.

12.02.2018
Anzeige