Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Tuspo Weende in Bremen klarer Außenseiter
Sportbuzzer Sportmix Regional Tuspo Weende in Bremen klarer Außenseiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 01.02.2018
Jubel gegen Wiethmarschen: Für den Tuspo geht es bergauf. Quelle: Schneemann
Anzeige
Göttingen

Zwar zeigt Weendes Formkurve nach den vergangenen beiden Pflichtsiegen gegen die Kellerkinder Wietmarschen und Detmold nach oben. Doch Bremen ist mit vier Siegen furios ins Jahr 2018 gestartet und mit Platz drei erster Verfolger der beiden Topteams Ostbevern und Aligse. „Elf Siege aus 15 Partien sind schon eine Hausnummer, auch das Hinspiel hat Bremen 3:2 knapp gegen uns geholt. Aber Eiche Horn liegt uns spielerisch“, sagt Weendes Zuspielerin Johanna Wittneben. „In Weende war es ein enges Spiel, auch in der vergangenen Saison sind wir mit dem technisch starken Spiel der Bremerinnen gut klargekommen, da waren wir auf Augenhöhe.“

Allerdings muss das Weender Trainerduo Manuel Holst und Tobias Harms auf die Schwestern Senta und Greta Barke verzichten, ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Sina Wiemers und Melissa Cordes. Besonders Senta Barke wird schmerzlich vermisst – sie war in den vergangenen Partien Weendes effektivste Angreiferin.

Trainingsschwerpunkt beim Tuspo war einmal mehr der Gegenangriff nach einer Abwehr aus der Spielsituation heraus.

Zusätzlichen Reiz bekommt das Match, weil es für die Weenderinnen zum Wiedersehen mit der langjährigen Tuspo-Leistungsträgerin Kathinka Kappler (ehemals Rinke) kommt, die vor zwei Jahren aus beruflichen Gründen nach Bremen zog. Mit ihr gingen noch mehrere Weender Spielerinnen gemeinsam auf Punktejagd.

„Wir brauchen uns auch in Bremen nicht zu verstecken, denn wir sind aktuell auf dem aufsteigenden Ast. Die Mannschaft wird alles geben und dann schauen, was dabei herauskommt. Natürlich sind wir in Bremen in der Außenseiterrolle, aber wenn wir dort Punkte gegen den Abstiegskampf sammeln könnten, wäre das ein großer Erfolg“, gibt sich Wittneben optimistisch.

Damit der Tuspo tatsächlich beim Tabellendritten punkten kann, muss alles bei den Weenderinnen perfekt laufen. Doch auch im Hinspiel konnte Weende zweimal nach Rückstand zurückschlagen. Die gute Moral, die man beim 2:3 im November 2017 gezeigt hatte, wird das Team von Holst und Harms auch am Wochenende wieder brauchen.

Von Peter König

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die American Footballer der Göttinger Generals planen bereits für die kommende Spielzeit in der Oberliga. In der National Football League wartet man hingegen gespannt auf den Superbowl – das Duell zwischen New England und Philadelphia feiern die Generals ab 22.30 Uhr mit einer Party im Lokal Paulaner.

02.02.2018

Während die SG Rhume II in dieser Woche spielfrei ist, erwartet die zweite Vertretung des TSV Nesselröden am Sonnabend in der Tischtennis-Herren-Bezirksklasse den verlustpunktfreien Spitzenreiter TTV Geismar II.

01.02.2018
Regional Tischtennis-Bezirksliga Jungen - Tischtennis-Auftakt in Krebeck

Zum ersten Mal im neuen Jahr greifen am Sonnabendnachmittag die Krebecker Tischtennis-Jungen im Bezirksliga-Heimspiel gegen die zweite Vertretung von Torpedo Göttingen zu ihren Schlägern. Der erste Aufschlag in der Krebecker Sporthalle ist für 17 Uhr geplant.

01.02.2018
Anzeige