Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Tuspo meldet sich zurück

Frauenvolleyball Tuspo meldet sich zurück

Die Verbandsliga-Volleyballerinnen des Tuspo Weende II haben sich eindrucksvoll im Kampf um den Oberliga-Aufstieg zurückgemeldet. Mit 3:0 gewann die Mannschaft von Coach Tobias Harms beim Tabellenzweiten VSG Hannover II. Aufsteiger MTV Grone II bleibt in der Landesliga ohne Punktgewinn.

Voriger Artikel
Marcel Jerzyk verteidigt vier Landestitel
Nächster Artikel
HG-Reserve überrascht
Quelle: Pförtner (Symbolbild)

Göttingen . Verbandsliga

VSG Hannover II – Tuspo Weende II 0:3 (17:25, 26:28, 15:25). Klarer als vermutet meldete sich Weende nach der letzten Heimniederlage im Kampf um die Aufstiegsplätze zurück. Beim Tabellenzweiten Hannover zeigte das Team von Coach Tobias Harms eine geschlossene Mannschaftsleistung, nur im zweiten Satz wurde es für die Gäste eng. Doch als Diagonalspielerin Anna Tröstler mit einer Aufschlagserie den 16:23-Rückstand egalisierte und Weende den Satz zum 28:26 umbog, war die Vorentscheidung gefallen. „Meine Mannschaft hat eine super Aufschlagleistung präsentiert, die Teamentwicklung lässt auf weitere tolle Spiele hoffen“, zeigte sich Harms nach dem Auswärtssieg zufrieden.

Landesliga

TSV Giesen II – MTV Grone II 3:0 (25:11, 25:21, 25:23). Schon vor dem Spiel beim Tabellenführer TSV Giesen II musste Grones Trainer Rene Ewert einige Hiobsbotschaften verkraften: Svenja Führer, Freya Brauckmann und Manuela Salaske fielen für den Spieltag aus, Stammzuspielerin Maria Lindemann sagte vor dem Spieltag für die gesamte verbleibende Saison ab. Dementsprechend wackelig startete Grone ins Match. „Keine Annahme, kein Angriff, Satz eins haben wir komplett verpennt. Danach wurde es deutlich besser. Mit etwas Glück hätten wir den dritten Durchgang holen können, beim 23:25 war mehr für uns drin“, sagte Ewert.

pk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.12.2017 - 12:19 Uhr

Die Teams für die Endrunde des Leinecups der SG Niedernjesa in Rosdorf stehen fest. Die Endrunde beginnt am Sonntag um 14 Uhr in der Sporthalle am Siedlungsweg. Das Endspiel wird gegen 17.30 Uhr ausgetragen, anschließend folgt die Siegerehrung.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen