Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
VSG/ASC Göttingen will zurück in Erfolgsspur

Volleyball-Regionalliga VSG/ASC Göttingen will zurück in Erfolgsspur

Nach der ersten Saisonniederlage am vergangenen Wochenende will das Team Göttingen im Heimspiel in die Erfolgsspur zurückfinden. Die VSG/ASC Göttingen empfängt als Tabellenzweiter am Sonntag den Aufsteiger VCB Tecklenburg II. Los geht’s in der Sparkassen-Arena um 16 Uhr.

Voriger Artikel
Zu Hause wieder punkten
Nächster Artikel
TVB muss aufwachen

Zu Hause eine Macht: So jubelten Julian Hoffmann (l.) und Stephan Teumer beim 3:0-Sieg über Bröckel.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Die Partie in Schüttorf hat das Team von Trainer Matthias Polkähn denkbar unglücklich mit 2:3 verloren. Nun soll gegen die  Zweitligareserve der Tecklenburger wieder gepunktet werden. Der Gegner hat in den vergangenen Jahren regelmäßig Spieler für die erste Mannschaft hervorgebracht. Auch der aktuelle Kader besteht aus jungen Talenten, teilweise Landeskader-Spielern, die technisch und athletisch gut ausgebildet sind.

Zwar hat der Gast mit 2:6 Punkten keinen guten Start in die Saison hingelegt, konnte aber auch bei den Niederlagen gut mithalten und verlor mehrfach nur knapp. Trainer Polkähn wiederum hat in den vergangenen Spielen auf sämtliche Akteure zurückgreifen können, doch in dieser Woche gab es krankheitsbedingt einige Rückschläge. Neuzugang Lennart Köhler und Zuspieler Stephan Teumer konnten überhaupt nicht trainieren, auch andere Spieler werden von kleineren Blessuren geplagt.

Dennoch will man gegen Tecklenburg eine konzentrierte Leistung zeigen, speziell Angriff und Block sollen weiter verbessert werden. „Da lagen in Schüttorf unsere Defizite, das haben wir in der Woche intensivst geübt, und da liegt auch der Schlüssel zum Sieg“, sagt Polkähn.

Wenn das Team Göttingen gegen die junge Mannschaft des Gegners an die zuletzt gezeigten Leistungen in den Heimspielen anknüpft, sollte es das Feld als Sieger verlassen. Doch Polkähn mahnt: „Das wird ein schweres Match. Wir müssen die Schwächen des Gegners konsequent nutzen, konzentriert agieren und von Beginn an unsere Stärken ausspielen. Dann können wir uns weiter im vorderen Tabellendrittel festsetzen.“

Von Peter König

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Volleyball-Regionalliga

Mit einem 3:0 (25:22, 25:20, 25:17)-Heimsieg gegen den VCB Tecklenburg II meldete sich Volleyball-Regionalligist VSG/ASC Göttingen eindrucksvoll in der Erfolgsspur zurück. Das Team von Trainer Matthias Polkähn zeigte der jungen Zweitliga-Reserve deutlich die Grenzen auf. Gegen die Spielfreude und den Angriffsdruck des Teams Göttingen war der Aufsteiger chancenlos.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
15.12.2017 - 16:50 Uhr

Am Donnerstagabend ist der FC Lindenberg Adelebsen 01 beim heimischen Adelebser Günther-Brosenne-Turnier als Tabellendritter in seiner Gruppe ausgeschieden. Eine zweite Chance auf Hallen-Siege gibt es am Sonnabend in Uslar.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen