Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
VSG ASC baut Führung aus

Volleyball-Regionalliga VSG ASC baut Führung aus

Mit 3:0 (25:13, 25:19, 25:23) bei Schlusslicht VSG Hannover hat die VSG ASC Göttingen im letzten Spiel der Hinrunde die Führung in der Volleyball-Regionalliga ausgebaut, da zwei direkte Verfolger gepatzt haben. Für das Duell in Hannover hatte Coach Matthias Polkähn sein Team auf mehreren Positionen umgestellt, um gesundheitlich angeschlagene Spieler zu schonen. Er schickte Richard Pohl, Fabian Gillmann, Fabian Gessat und Johannes Schönewolf in die Startaufstellung.

Voriger Artikel
Bovender SV wird ungeschlagener Kreismeister
Nächster Artikel
Der Star des Abends spielt Geige und fährt Waveboard
Quelle: Pförtner (Symbolbild)

Göttingen. Hannover startete hochmotiviert, führte 8:7, erhielt dann aber eine Lehrstunde. Göttingen war in allen Belangen überlegen und ließ beim 25:13 im ersten Satz nur noch fünf weitere gegnerische Punkte zu. Der zweite Durchgang blieb bis zum Stand von 19:16 für die Gastgeber spannend, ehe Göttingens Mittelblocker Fabian Gessat mit einer Serie von neun Aufschlägen den Sack zumachte.

Fabian Gessat

Fabian Gessat

Quelle:

Bis zum 25:19 erzielten die Landeshauptstädter keinen Punkt mehr, Göttingens Block griff nun ein ums andere mal zu. Im erneut engen dritten Satz trieben die Schiedsrichter die Gäste durch umstrittene Entscheidungen zur Weißglut. „Das 22:23 war eine von mehreren sehr fraglichen Entscheidungen gegen uns. Doch das Team hat die richtige Antwort gegeben“, freute sich Polkähn über den Schlussspurt.

„Allerdings müssen wir uns auch an die eigene Nase fassen. Spielaufbau und Angriff waren nicht mehr so zwingend. Für die verbleibenden Spiele in diesem Jahr gegen Giesen und Bremen müssen wir uns wieder steigern.

pk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Volleyball-Regionalliga

Nach durchwachsenem Saisonauftakt finden die Weender Regionalliga-Volleyballerinnen immer besser zu ihrer Form. Beim Tabellenletzten SCU Emlichheim II gewannen die Damen von Trainer Jan Feldhusen trotz diverser Absagen mit 3:1 (25:22, 25:17, 15:25, 26:24).

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
09.12.2017 - 17:08 Uhr

Zwei Tage lang haben sich U14-Fußballteams aus ganz Deutschland in Northeim beim KSN+VGH Junior Cup gemessen. Mit dem Randers FC war zum ersten Mal ein internationales Team dabei. Im spannenden Endspiel gegen Borussia Dortmund sicherte sich der VfB Stuttgart den Turniersieg. Die Planungen für 2018 sind derweil schon in vollem Gange.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen