Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
VSG Göttingen II siegt in Hannover

Volleyball VSG Göttingen II siegt in Hannover

Volleyball-Oberligist VSG Göttingen II hat sich nach dem 0:3 in Wolfsburg beeindruckend zurückgemeldet und beim Gfl Hannover 3:0 gewonnen. In der Landesliga verloren die Weender Herren ihr Heimspiel und die Groner Damen ihr Auswärtsspiel.

Voriger Artikel
Nikolausberg jubelt über ersten Punkt
Nächster Artikel
Veilchen sind voll im Soll

Streckt sich vergeblich: Ralf Balkenhol (r.) und Tuspo Weende II zogen in der Landesliga gegen Salzgitter/Goslar II den Kürzeren.

Quelle: CR

Gfl Hannover – VSG Göttingen II 0:3 (25:27, 25:27, 20:25). „Das war kein Spiel für schwache Nerven. Ich bin während der Partie um Jahre gealtert – zumindest in den ersten beiden Sätzen“, berichtete VSG-Coach Peter König. Im letzten Spiel vor der Weihnachtspause liefen die Gäste in den ersten beiden Sätzen jeweils einem aussichtslos erscheinenden Rückstand hinterher. In ersten Durchgang holten die Göttinger dank starker Blockarbeit ein 10:18 auf. In zweiten war es eine Angabenserie von Andreas Henke, die das Team nach 3:12-Rückstand ins Match zurückholte. Beide Sätze gewannen die Göttinger knapp 27:25.

Im dritten Satz hatte der Gastgeber resigniert, der Sieg der VSG hätte noch deutlicher ausfallen können. „Wir haben Moral bewiesen, an uns geglaubt“, lobte König. Kapitän Oliver Sockel hob besonders die Leistung von Libero Michael Christoph heraus: „Er hat uns in der Defensive enorm stabilisiert.“

Landesliga

Tuspo Weende II – VSG Salzgitter/Goslar 0:3. Weende hatte gegen den direkten Konkurrenten aus Goslar auf einen Punktgewinn gehofft. Doch das Team von Trainer Manfred Staar unterlag überraschend deutlich mit 0:3. Goslar setzte sich in der Tabelle von den Weendern ab.
Tuspo Weende – MTV SG Borsum/Harsum 0:3. Bereits vor Wochenfrist hatte Tuspo im Hinrundenspiel 0:3 verloren. Und auch im Rückspiel war gegen den Zweiten kein Kraut gewachsen. Damit rangiert Weende mit 4:16 Punkten auf einem Relegationsplatz und muss um den Klassenverbleib bangen.

SG Münden – MTV Grone 0:3 (15:25, 25:27, 21:25). Die Damen von Michael Hoffmeister verschliefen den Beginn, hielten aber wenigstens in Satz zwei dagegen. Doch Münden hatte das glücklichere Ende für sich – die Vorentscheidung war gefallen. „Wir kämpfen uns ran, gehen in Führung und haben dann Angst vor dem Sieg“, ärgert sich Zuspielerin Kiriaki Amutzia.

pk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.01.2018 - 15:01 Uhr

Der SC Weende vermeldet einen Neuzugang: Louis Westerkamp vom SV Quitt Ankum wird den Fußball-Landesligisten ab sofort verstärken. Außerdem kehren einige Langzeitverletzte zurück, wie SCW-Trainer Marc Zimmermann berichtet.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen