Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
VSG-Männer empfangen Vechelde zu ungewohnter Zeit in der KGS-Halle

Volleyball-Regionalliga VSG-Männer empfangen Vechelde zu ungewohnter Zeit in der KGS-Halle

Zu ungewohnter Stunde empfangen die Volleyballer der VSG Göttingen am Sonnabend, 5. Dezember, den MTV Vechelde zum vorletzten Heimspiel des Jahres. Um 20 beginnt das Match gegen den stärksten Aufsteiger der Regionalliga Nordwest. Außerdem müssen die ehemaligen Grellis zum zweiten Mal in die KGS-Halle (Grätzelstraße) ausweichen.

Voriger Artikel
Männer-Derby am Sonnabend verspricht Spannung
Nächster Artikel
Obernfelder Duo spielt jetzt in der Nord-Gruppe

Wieder dabei: Marvin Dauer (links), der zuletzt pausieren musste, verstärkt die VSG im Heimspiel gegen Vechelde.

Quelle: CR

Die Göttinger sind wild entschlossen, sich vor eigenem Publikum für das unglücklich verlorene Spiel beim FC Schüttorf am vergangenen Wochenende zu rehabilitieren und ihre weiße Heimweste nicht zu bekleckern. Bei der zweiten Saisonniederlage fehlten Wenning, Dauer und Körner. Zumindest Marvin Dauer und Thor-Bendix Wenning stoßen nun wieder zum Team. Auch Robert Körners Knöchelverletzung ist nahezu ausgeheilt, sein Einsatz aber noch nicht ganz sicher.

Die VSG wird die Gäste gewiss nicht auf die leichte Schulter nehmen. Im Pokal entpuppte sich Vechelde als gleichwertiger Gegner. Gegen Spitzenteams reichte es zwar bisher nur zu Satzgewinnen, doch gegen VSG-Bezwinger Schüttorf gewann der MTV klar. Vechelde stellt eine eingespielte Mannschaft, aus der Ingo Frassek buchstäblich herausragt. Der 2,10-Meter-Hüne ist auf der Außenbahn dank seiner körperliche Präsenz kaum zu blocken.

Defensive muss besser stehen

„Am letzten Spieltag passte unser Aufschlagspiel, aber die Abstimmung von Block und Defensive hat sich zu viele Schnitzer erlaubt. Daran haben wir im Training gearbeitet, das sollte nun besser klappen“, fordert Libero Christian Teumer. Um sich bei den treuen Fans zu bedanken, lädt die VSG zum Glühweintrinken mit den Spielern nach dem Match ein. „Ich erwarte einen Sieg von meinem Team, dieses Jahr wollen wir zu Hause kein Spiel abgeben“, gibt Trainer Matthias Polkähn ein klares Ziel aus.

Von pk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.01.2018 - 20:28 Uhr

Toller Jugendfußball beim 4. Audi Göttingen Cup für C-Junioren in der THG-Halle

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen