Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Veilchen verspielen Sieg bei ihrer Heimpremiere

Basketball-Bundesliga Veilchen verspielen Sieg bei ihrer Heimpremiere

In der Schlussminute haben die BG-Basketballer den Sieg gegen EnBW Ludwigsburg verspielt. Trotz zwischenzeitlicher Elf-Punkte-Führung verloren die Veilchen mit 71:72 (53:52, 40:36, 23:18).

Voriger Artikel
Traumlos: BG Göttingen freut sich auf Besiktas Istanbul
Nächster Artikel
Koch steht gegen Gimte erstmals an der Linie

Schwächen beim Rebound: Mike Scott (l.) und seine BG verloren nicht nur den Reboundvergleich, sondern auch das Match.

Quelle: Pförtner

Obwohl sie auf ihren verletzten Leistungsträger Dwayne Anderson verzichten mussten, kamen die Veilchen gut ins Spiel. Besonders BG-Center Adam Waleskowski – später mit 24 Punkten Topscorer der Partie – setzte sich gegen Rick Rickert, John Bowler oder Johannes Lischka problemlos durch. Dabei war der Deutsch-Amerikaner auch schwer zu verteidigen, er zeigte sich sowohl aus der Nah-, Mittel- und der Dreier-Distanz treffsicher. Zwölf Punkte steuerte der 27-Jährige zur 23:18-Führung nach dem ersten Viertel bei. Von der zwischen Zonen- und Mannverteidigung wechselnden Defense der Gäste ließen sich die Veilchen nicht beirren.

Im zweiten Viertel bauten die Gastgeber ihren Vorsprung bis zur 15. Minute auf elf Zähler aus (35:24), ließen dann in der Offense aber zahlreiche gute Chancen aus – selbst Freiwürfe und einfache Korbleger fielen nicht in die Reuse. In der Verteidigung fehlte plötzlich die nötige Konzentration und Härte. So kam Ludwigsburg zu sieben Offensivrebounds und leichten Punkten. Bis zur Pause schmolz der Vorsprung auf vier Zähler. Ludwigsburg konzentrierte sich auf die Verteidigung der Distanzwürfe, und die BG attackierte den gegnerischen Korb erneut ein wenig zu verhalten.

Im dritten Viertel zitterten den Veilchen wie bereits in Bonn ein wenig die Knie. In der Offensive fielen viele Würfe nicht, allerdings war da auch ein wenig Pech dabei. Schmerzhaft waren die freien Drei-Punkt-Würfe aus den Spielfeldecken, die sich Ludwigsburg erspielte. Die starken Harris und McCray trafen aber nur drei, so dass die BG mit einem Punkt Vorsprung ins Schlussviertel ging. Packende zehn Minuten sollten folgen.

Die Basketballer der BG Göttingen haben ihr erstes Heimspiel in der Lokhalle gegen EnBW Ludwigsburg mit 71:72 verloren.

Zur Bildergalerie

Da sah es für die BG zunächst gut aus, sie lag nach Punkten von Meacham, Kulawick und Waleskowski 61:54 in Front (33.). Doch die Reboundschwäche (26:38) brachte die Veilchen weiter in Bedrängnis. Als der starke Lischka sich gleich zwei Offensivrebounds hintereinander schnappte und Harris bediente, stand es 69:69 (39.). Waleskowski brachte die BG zwar erneut in Front, doch zwei Ballverluste von Dale und ein Block von Rickert an Little kosteten den möglichen Sieg. „Man hat heute gesehen, dass es uns an Erfahrung fehlt. Dwayne können wir derzeit nicht ersetzen“, sagte BG-Headcoach John Patrick. – BG: Scott (7 Punkte/4 Rebounds), Kulawick (3/0), Meacham (14/0), Bailey (6/2), Waleskowski (24/6), Little (5/2), Dale (8/6), Tetzner (0/2), Boone (4/1).

Den Liveticker des Spiels gibt es hier.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
09.12.2017 - 17:08 Uhr

Zwei Tage lang haben sich U14-Fußballteams aus ganz Deutschland in Northeim beim KSN+VGH Junior Cup gemessen. Mit dem Randers FC war zum ersten Mal ein internationales Team dabei. Im spannenden Endspiel gegen Borussia Dortmund sicherte sich der VfB Stuttgart den Turniersieg. Die Planungen für 2018 sind derweil schon in vollem Gange.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen