Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Veilchen wieder selbstbewusst und optimistisch

2. Damenbasketball-Bundesliga Veilchen wieder selbstbewusst und optimistisch

Nach dem durchwachsenen Start der BG 74 in die 2. Damenbasketball-Bundesliga mit nur einem Sieg in fünf Spielen hat sich der Vizemeister der vergangenen Saison offenbar gefangen. Die hart erkämpften Erfolge gegen den Tabellenzweiten ASV Moabit (67:64) und beim BBZ Opladen (68:65) haben die Veilchen auf den siebten Platz katapultiert und das Selbstvertrauen erheblich gesteigert.

Voriger Artikel
Für Tuspo beginnen Wochen der Wahrheit
Nächster Artikel
Kreisligisten haben kein Losglück

Weiter durchstarten: Melina Müller (Mitte) und die BG 74 richten den Blick in der 2. Bundesliga wieder nach oben.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Mit einem Sieg am heutigen Sonnabend um 19.30 Uhr in der heimischen FKG-Halle gegen Schlusslicht Rhein Main Baskets II soll es noch weiter nach vorne gehen. Im engen Mittelfeld trennen den Tabellenvierten aus Theresianum Mainz und den Achten BBZ Opladen lediglich ein Sieg.
Coach Jennifer Kerns weiß, dass die BG 74 heute gegen die Erstliga-Reserve der hessischen Basketball-Kooperative mit Hauptsitz in Langen erstmals in dieser Saison als Favorit ins Rennen geht.

„Gerade deshalb aber ist die Situation sehr gefährlich. Wir dürfen den Gegner keinesfalls unterschätzen. Er ist wesentlich stärker, als es der Tabellenplatz vermuten lässt“, warnt die Amerikanerin und verweist auf die starke Vorstellung der Baskets beim 77:69 gegen Grünberg. Beim ersten Sieg nach sechs Niederlagen beeindruckten vor allem Centerin Tamika Dukes, die einzige Ausländerin im Gästeteam, mit 17 Punkten und 14 Rebounds, Pia Dietrich (22/4 Dreier), Stephanie Wagner (22) und Kristin Annawald (11).

Kerns widerspricht energisch der Behauptung, die jüngsten Erfolge ihrer Mannschaft verdankten sich ausschließlich der überragenden Leistung von Spielmacherin Jenele Peterson.  „Klar, Jenele führt das Team. Aber sie kann kein Match allein entscheiden. Sie braucht Mitspielerinnen, die hinter ihr stehen und helfen“, unterstreicht die Trainerin. „Spielerin des Tages beim Sieg in Opladen war für mich Jana Lücken, die ihr bislang bestes Spiel für uns gemacht hat“, betont Kerns.

Auch Klaudia Grudzien, Johanna Hirmke und Melina Müller hätten sich stark präsentiert. Vorerst verzichten müssen die Veilchen auf Nekane Krumm, deren operiertes Knie Probleme bereitet. Dafür ist US-Centerin Danielle Smith nach längerer Verletzungspause  wieder ins Training eingestiegen. „Ich glaube, sie ist bald wieder einsatzbereit“, verrät Co-Trainerin Laura Medina.

Von Michael Geisendorf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Jugendbasketball

Auf hochklassigen Nachwuchssport dürfen sich die Göttinger Basketball-Anhänger  am morgigen Sonntag freuen. Als Einstimmung auf das Spitzenspiel der BG-Herren gegen Zweitliga-Konkurrent Karlsruhe um 17 Uhr in der Sparkassen-Arena (siehe Seite 17) stellen sich alle drei Göttinger Jugendbasketball-Teams in heimischer Halle vor.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.12.2017 - 21:44 Uhr

Interessante Teilnehmer, spannende Fußballpartien und strahlende Sieger: Die 28. Auflage des Günther-Brosenne-Turniers hat auch in diesem Jahr viele Sportfreunde nach Adelebsen gelockt. Den begehrten Wanderpokal sicherte sich am Sonntagabend der FC Grone.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen