Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Im Winter wird Theorie gebüffelt

Segeln Im Winter wird Theorie gebüffelt

Nord- und Ostsee liegen einige Autostunden entfernt. Trotz der großen Distanz zum nächsten Salzwasser gibt es in der Region eine aktive Hochseesegler-Szene. Mehr als 250 Menschen haben sich in der Vereinigung Südniedersächsischer Hochseesegler mit Sitz in Rosdorf zusammengefunden und sind seit mehr als 15 Jahren aktiv.

Voriger Artikel
Pokal-Kracher beim SSV Nörten
Nächster Artikel
24. Auflage des Turniers in Geismar

Nach der Theorie im Winter folgt die Praxis auf der vereinseigenen Yacht „Bine Gaßmann“.

Quelle: R

Rosdorf. Während einer Infoveranstaltung am Sonnabend, 19. August, um 11 Uhr im Rosdorfer Gemeindezentrum stellt der Klub sein neues Kursprogramm für die Wintermonate vor.

Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, Segler zusammenzubringen, die auf den Meeren der Welt segeln wollen. Er möchte Anlaufstelle für Interessenten und ein Schwerpunkt für die Ausbildung zu den amtlichen Sportbootführerscheinen für die Hochsee in der Region Südniedersachsen sein. „Wir schaffen die Möglichkeiten, um auf dem Meer zu segeln. Mit Binnen-Führerscheinen haben wir nichts zu tun. Dafür gibt es beispielsweise den Göttinger Segler Verein“, sagt Schriftwart Ralph Wüstefeld. Gleichzeitig versteht sich die Vereinigung als eine Seglerbörse, die Informationen und Kontakte für Chartersegler weitergibt. Dabei ist sie gleichermaßen offen für Mitglieder und Gäste von „Schnuppertörns“.

Bis zu 14 Wochen Unterricht

Nach dem Absegeln im Herbst beginnt die Zeit der Theorie, in der Interessenten auf die verschiedenen amtlichen Segelscheine - von Küstenbereich bis internationale Gewässer - vorbereitet werden. Ob Sportbootführerschein See, Sportküstenschifferschein (SKS), Sportseeschifferschein (SSS) oder Sporthochseeschifferschein, der Rosdorfer Verein bietet ab September viele Möglichkeiten, schon im Sommer 2018 ein Schiff vor den Küsten der Urlaubsgebiete zu lenken. Die Kurse haben inhaltsbezogen unterschiedliche Dauer zwischen acht und 14 Wochen. Unterricht findet an ein oder zwei Abenden pro Woche statt. Außerdem gibt es regelmäßige Veranstaltungen zu den Themen Wetter und Seesicherheit. Die Ausbilder des Vereins sind als Segellehrer für die weltweite Fahrt qualifiziert und haben selbst mehrere zehntausend Seemeilen Erfahrung im Kielwasser.

Vereinsyacht „Bine Gaßmann“

Um den Einstieg in diesen Sport zu erleichtern, werden auch gemeinschaftliche Segelveranstaltungen mit der eigenen Vereinsyacht organisiert. Das 13-Meter-Schiff „Bine Gaßmann“, die ihren Namen nicht von der ehemaligen Diskothek in der Nikolaistraße, sondern von einer kommunalpolitisch sehr interessierten, streitbaren Göttinger Geschäftsfrau hat, die von 1832 bis 1909 lebte, kann aber auch für private Touren auf der Ostsee, Nordsee und im Mittelmeer genutzt werden.

Informationen: shs-goettingen.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
13.12.2017 - 19:22 Uhr

In der Wintersaison ist es das erste große Hallenfußball-Spektakel in der Region und erfährt deshalb regelmäßig große Resonanz. In diesem Jahr wird das Günther-Brosenne-Turnier des TSV Adelebsen zum 28. Mal ausgetragen. Vom 14. bis 17. Dezember kämpfen 16 Teams um den begehrten Wanderpokal.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen