Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
VfR Langenhagen nimmt Vizetitel ganz fest ins Visier

Tischtennis-Kreisliga VfR Langenhagen nimmt Vizetitel ganz fest ins Visier

Das Titelrennen der Tischtennis-Kreisliga Duderstadt dürfte bereits zum Nachteil der Mannschaften aus dem Eichsfelder Bereich gelaufen sein: Am Triumph des Halbzeitmeisters Nikolausberger SC II besteht eigentlich kein ernsthafter Zweifel mehr. Immerhin besitzt der VfR Langenhagen beste Chancen auf die Vizemeisterschaft, die er sich im Verlauf der Rückrunde auch unbedingt sichern will.

Voriger Artikel
Cross-Bedingungen am Jahnstadion
Nächster Artikel
Yvonne Henkel läuft sofort an die Spitze

Weiße Weste: Auch in der Rückrunde will Langenhagens Jan Hillebrand ungeschlagen bleiben und mit dem VfR den Vizetitel holen.

In Abstiegsgefahr befinden die Eichsfeldteams TSV Nesselröden III und TT Tiftlingerode II, die gemeinsam mit dem TSV Reiffenhausen das Tabellenende zieren. Nesselröden, Tiftlingerode und Reiffenhausen wetteifern somit in der unmittelbar bevorstehenden Rückserie (siehe nachfolgende Termine) um den Relegationsplatz, der auch noch den Klassenverbleib bringen kann.

Rückrunde

Freitag, 15. Januar, 20 Uhr: Tiftlingerode II – TV Bilshausen III, TSV Reinhausen – Immingerode, Nikolausberg II – Reiffenhausen.

Sonnabend, 16. Januar, 15 Uhr: FC Brochthausen – Langenhagen, TSV Nesselröden III – Nesselröden II (16.30 Uhr).

Freitag, 22. Januar, 20 Uhr: Reinhausen – Nikolausberg II, Immingerode – Tiftlingerode II, Bilshausen III – Brochthausen, Nesselröden II – Reiffenhausen. – Sonnabend, 23. Januar, 15.30 Uhr: Langenhagen – Nesselröden III.

Freitag, 29. Januar, 20 Uhr: Reiffenhausen – Langenhagen, Tiftlingerode II – Reinhausen, Nikolausberg II – Nesselröden II. – Sonnabend, 30. Januar, 15 Uhr: Brochthausen – Immingerode, Nesselröden III – Bilshausen III (16.30).

Freitag, 5. Februar, 20 Uhr: Tiftlingerode – Nikolausberg, Reinhausen – Brochthausen, Immingerode – Nesselröden III, Bilshausen III – Reiffenhausen. – Sonnabend, 6. Februar, 15.30 Uhr: Langenhagen – Nesselröden II. – Sonnabend, 13. Februar, 16.30 Uhr: Nesselröden III – Nikolausberg II.

Freitag, 19. Februar, 20 Uhr: Nesselröden II – Bilshausen III, Reiffenhausen – Immingerode, Nikolausberg II – Langenhagen. – Sonnabend, 20. Februar, 15 Uhr: Brochthausen – Tiftlingerode II, Nesselröden III – Reinhausen (16.30 Uhr).

Freitag, 26. Februar, 20 Uhr: Tiftlingerode II – Nesselröden III, Reinhausen – Reiffenhausen, Immingerode – Nesselröden II, Bilshausen III – Langenhagen. – Sonnabend, 27. Februar, 15 Uhr: Brochthausen – Nikolausberg II.

Freitag, 5. März, 20 Uhr: Nesselröden II – Reinhausen, Reiffenhausen – Tiftlingerode II, Nikolausberg II – Bilshausen III. – Sonnabend, 6. März, 15.30 Uhr: Langenhagen – Immingerode, Nesselröden III – Brochthausen (16.30 Uhr).
Sonnabend, 13. März, 15 Uhr: Brochthausen – Reiffenhausen.
Freitag, 16. April, 20 Uhr: Bilshausen III – Reinhausen, Nesselröden II – Brochthausen, Nikolausberg II – Immingerode. – Sonnabend, 17. April, 15 Uhr: Langenhagen – Tiftlingerode II, Nesselröden III – Reiffenhausen (16.30 Uhr).

ja

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
16.01.2018 - 15:33 Uhr

Rund 340000 Euro: Diesen Betrag investiert der SC Hainberg derzeit in die Modernisierung seines Vereinsgebäudes auf den Zietenterrassen. Jörg Jockel Lohse, seit vier Jahren Vorsitzender der Blau-Weißen, betont: Das ist für uns ein Quantensprung.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen