Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Viele Springen und ein Showabend
Sportbuzzer Sportmix Regional Viele Springen und ein Showabend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:38 17.08.2017
Gleich dreimal führt der Weg von Pferdefreunden im August nach Holtensen. Das Pferdefestival des Göttinger Pony-, Reit- und Fahrclubs macht es möglich.  Quelle: Pförtner
Anzeige
Holtensen

Der oft als „Ponyclub“ bezeichnete Verein mit Sitz in Holtensen wird 50 Jahre alt. Viel hat sich seit dem Gründungsjahr 1967 getan. Aus dem ursprünglichen Ponystall auf dem Gelände „Am Sportplatz“ ist mittlerweile eine moderne Reitanlage geworden. Nach dem Umbau 2015 gibt eos zwei große Ställe mit insgesamt 25 hellen Boxen, zwei große, ganzjährig bereitbare Außenplätze, eine Tageslicht-Reithalle, Weiden und Paddocks direkt am Stall sowie das Ausreitgelände vor der Tür. Gerade in den vergangenen Jahren wurden nicht nur viel Muskelkraft, sondern auch einige finanzielle Mittel aufgebracht, damit der Ponyclub einer erfolgreichen Zukunft entgegenblicken darf.

„Der Umbau war zum einen wichtig und teilweise ein Muss, zum anderen wollen wir es natürlich auch schön haben. Unsere Vierbeiner sollen sich in ihrem Zuhause ja wohlfühlen“, blickt der Vereinsvorsitzende Frank Drebing stolz auf die Anlage. Aber nicht nur die Reitanlage ist in den letzten Jahren stetig gewachsen und ausgebaut worden, sondern auch das jährliche Reitturnier ist immer größer geworden. Dieses trägt seit mehreren Jahren den Titel „Pferdefestival Holtensen“ und feiert in diesem Jahr ebenfalls eine besondere Auflage: Zum 40. Mal werden die besten Pferdesportler der Region zu den sportlichen Wettkämpfen geladen.

Jubiläumsabend mit Comedy

Während des Springturniers wird am Sonnabend ab 19 Uhr das Jubiläum gefeiert - mit einem Showabend. „Fischi - der Tenor!“ bietet an diesem Abend einen Mix aus Comedy und Musik. Der Mecklenburger ist auch Stammgast bei den Galaabenden der Pferdewochen in Rostock. Das internationale CSI4*-Turnier wird von Nationenpreissieger Holger Wulschner veranstaltet, der auch in diesem Jahr wieder einen speziellen Preis für die Jugend beim Holtenser Turnier sponsern wird. Außerdem ist noch ein Überraschungsgast für diesen Abend geplant. Die Veranstaltung ist offen für alle.

Das Turnier, für das mehr als 1300 Nennungen vorliegen, beginnt am Donnerstag um 10 Uhr mit Springpferdeprüfungen der Klassen A, L und M. Am Freitag geht es um 9.30 Uhr los mit einem L-Springen, ein M*-Springen schließt sich an. Die verbleibenden Prüfungen des zweiten Turniertages gehören allesamt zur A-Kategorie. Dicht gedrängt ist das Programm auch am Sonnabend. Um 7.30 Uhr steht zunächst ein L-Punktespringen an, anschließend folgen M-Springen, bei denen Damen und Herren getrennt gewertet werden. Um 13 Uhr beginnt das Finale im Teamspringen der Klasse L des Bezirksverbandes Braunschweig. Um 16.30 Uhr werden die Hindernisse dann richtig hoch, wenn die S*-Punktespringprüfung mit 54 Startern ansteht. Reiter, Helfer und Organisatoren müssen nach der Partynacht am Sonnabend schon früh am Sonntag wieder fit sein, denn um 7 Uhr beginnen die ersten Prüfungen auf dem Springplatz. Den Abschluss des viertägigen Turniers bildet das S-Springen mit Stechen um 17 Uhr, bei dem 32 Pferde und Reiter um den „Großen Nürnberger-Preis von Holtensen“ antreten.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dritter Test binnen fünf Tagen: Oberligist HG Rosdorf-Grone trifft am Mittwochabend auf den Verbandsligisten MTV Geismar. Anpfiff  ist um 20.45 Uhr in der Rosdorfer Sporthalle am Siedlungsweg.

16.08.2017

Traditionell steht kurz vor Saisonbeginn in den Handball-Ligen das Paul-Otto-Turnier des MTV Geismar auf dem Programm – und das nunmehr bereits in der 24. Auflage. Weit über die niedersächsischen Landesgrenzen hinaus schätzen zahlreiche Vereine das gut organisierte Turnier als Standortbestimmung vor der neuen Spielzeit. Gespielt wird in den Hallen Geismar I und Geismar II.

15.08.2017

Nord- und Ostsee liegen einige Autostunden entfernt. Trotz der großen Distanz zum nächsten Salzwasser gibt es in der Region eine aktive Hochseesegler-Szene. Mehr als 250 Menschen haben sich in der Vereinigung Südniedersächsischer Hochseesegler mit Sitz in Rosdorf zusammengefunden und sind seit mehr als 15 Jahren aktiv.

15.08.2017
Anzeige